Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Transatlantische Seilschaft


23.11.1990 - 

Information Resources Manager

THINK! Das ist Trauerweins Überlebensmotto. Er hat es bei Na-bei-wem-wohl gelernt. Das Sinnwort ließe sich eindeutschen: "Holzauge sei wachsam!", so kannte die freie Übersetzung lauten. Womit wir beim Thema wären. Seit einigen Monaten gibt es bei uns - und Sebastian meint die Süd-, West-, Nord- und Oststaatler - einen neuen Begriff, der eine politökonomische Closed-Coupled-Verbindungsarchitektur bezeichnet. Erraten: "Seilschaft" heißt die Lo(e)sung. Amerikanische Informatik-Kombinate, pardon: Konzerne, waren bisher völlig unverdächtig, etwas mit unseren Seilschaften zu tun zu haben. Zu Unrecht: "AT&T Systimax PDS - Verkabeln mit Zukunft" verklausuliert der US-Telefonriese in Zeitungsannoncen, wohl davon ausgehend, daß diese Plazierung unverfänglich sei. Doch Trauerwein hat aufgepaßt. Durch die Bezeichnung "Premises Distribution System" für PDS läßt er sich nicht täuschen. Hier muß es sich um eine transatlantische Seilschaft handeln. Man sollte Meldung machen! Doch leider eignet sich dieser Fall nicht,

Demokratieverständnis zu beweisen. Dann müßte man ja auch fragen, was aus den 4381-Rechnern geworden ist, die IBM der damaligen Noch-DDR für die Wahlauswertung im März 1990 freundlicher- und leihweise zur Verfügung gestellt hat. So weit wollen wir es denn doch nicht treiben. Wo doch die Kollegen in Rostock und Leipzig gerade dabei sind, PL/1 zu verlernen.