Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.09.2002 - 

Neuentwicklung von BMW für Formel 1

Informationen im Visier

MÜNCHEN (CW) - Ins Display des Helmes eingeblendete Daten sollen Ralf Schumacher in Zukunft schneller über den Zustand des Wagens und der Strecke informieren. Entwickelt wurde das "Head-up-Display" im Silicon Valley.

Eine Ölspur oder abgerissene Karosserieteile auf der Rennstrecke stellen für Formel-1-Fahrer eine große Gefahr dar. Die Piloten müssen schnellstens von ihren Teams informiert werden, damit sie solchen Hindernissen ausweichen können.

Ralf Schumacher soll solche Nachrichten künftig über ein neuentwickeltes Display-System erhalten, das in seinen Helm integriert ist. Von der Box aus wird dabei via Funk ein spezielles Modul angesteuert, das dann ein durchsichtiges Bild mit den jeweiligen Informationen auf die Innenfläche des Visiers projiziert. Der Vorteil dabei: Der Fahrer kann sich weiter auf das Rennen konzentrieren und muss die Augen nicht auf eine spezielle Anzeige richten.

Laut BMW lassen sich mit dem System beliebig viele optische Informationen farbig darstellen. Entwickelt hat diese Lösung das BMW Technology Office im kalifornischen Palo Alto. Bereits in der nächsten Formel-1-Saison soll die neue Technologie eingesetzt werden. Der Hersteller hält es auch für möglich, dieses System in Serienfahrzeugen zu nutzen. (ave)