Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

IDG exklusiv


14.02.1997 - 

Informationen weltweit

Frankreich

Wenn es um die Nutzung des Internet geht, halten sich die Franzosennach wie vor zurück. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Marktforschungsinstituts International Data Corp. (IDC). Obwohl in etwa 16 Prozent der französischen Haushalte ein PC steht, ist nur ein Prozent mit dem Netz der Netze verbunden. Dies entspricht rund 220 000 Personen.

Italien

Ein Richter im italienischen Genua hat erstmals die Möglichkeiten des Internet genutzt, um eine Gerichtsentscheidung publik zu machen. Das Urteil betraf die Benutzung eines geschützten Markennamens durch die italienische Firma WBF, die Produkte für Schönheitsstudios vermarktet. Der Richter untersagte WBF die Benutzung des geschützten Wortes und verpflichtete das Unternehmen dazu, diese Entscheidung drei Monate lang auf seiner Web-Seite zu veröffentlichen.

China

Die chinesische Regierung plant die Errichtung eines landesweiten Breitband-Backbones in ATM- und Frame-Relay-Technik. Dabei werden Switches der US-Firma Cascade Communications Corp. zum Einsatz kommen. Die Kapazität der Leitungen soll zwischen 64 Kbit/s und 155 Mbit/s liegen und die Basis von Chinas Datenautobahn bilden. Das Projekt soll bis Ende Juni 1997 abgeschlossen sein.

USA

Die Microsoft Corp. will im April auf ihrer in San Franzisko stattfindenden Konferenz Win Hec 97 im Rahmen ihrer "PC 98 Hardware Design Guidelines" eine Reihe von Standardspezifikationen für Einbauschächte vorstellen. Diese sollen es IT-Managern künftig ermöglichen, Einbaugeräte zwischen Desktop- und Notebook-PCs verschiedener Hersteller einfach auszutauschen.

Nachdem sich der Online-Dienst America Online (AOL) kürzlich bereit erklären mußte, einigen Nutzern Gebühren zurückzuerstatten (durch Werbung war die Zahl der Abonnenten sprunghaft angestiegen, anschließend war es infolge von Überlastungen zu Einwahlproblemen gekommen), ereilte den Dienst nach einem System-Update ein weiterer Totalausfall des Login-Systems. Nach Aussagen einer Unternehmenssprecherin möchte AOL künftig eine Downtime von weniger als einem Prozent erreichen (1996: 3,5 Prozent).