Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.12.1996 - 

IDG Exklusiv

Informationen weltweit

Italien Die italienische Regierung plant ein Hochgeschwindigkeitsnetz für den Daten- und Informationsaustausch zwischen verschiedenen Ministerien. Erster Schritt dazu ist eine Ausschreibung für die Vernetzung von rund 2000 Arbeitsplätzen innerhalb von sechs Monaten. Die zuständige Behörde hat für das Projekt bis zum Jahre 1998 Mittel in Höhe von 120 Millionen Dollar zur Verfügung.

Rußland Die russische Regierung plant nach eigenen Angaben, im kommenden Jahr bis zu 25 Prozent der staatlichen Telekommunikationsfirma "Svyazinvest" an russische und ausländische Investoren zu veräußern. Um welche Interessenten es sich dabei handeln könnte, ist noch offen. Telekommunikationsminister Vladimir Bulgak sagte, es gebe bisher keine internationalen strategischen Partnerschaften.

Frankreich Die Société Francaise du Radiotéléphone (SFR) hat der finnischen Nokia Oy den Zuschlag für einen Vertrag erteilt. Im Rahmen des eine Milliarde Franc schweren Kontrakts wird Nokia Infrastruktur für Mobilkommunikation auf Basis des Standards Global Systems for Mobile Communication (GSM) einrichten. Dazu gehören unter anderem Basisstationen und die nötigen Kontrolleinheiten. Der Vertrag läuft genau wie ein ähnlicher, den die SFR mit der Alcatel Telecom SA geschlossen hatte, bis Ende 1998.

USA Der Musikvideo-Sender MTV hat in den USA eine große Zahl von Internet-Service-Providern (ISPs) angeschrieben. MTV will den Dienstleistern über eine von ihnen zu leistende Pauschalzahlung das Recht einräumen, ihren Kunden den Zugang zu den Web-Seiten des Senders sowie seines Ablegers Nickelodeon zu gestatten. Dies ist ein neuer Ansatz, mit Informationen im Web Geld zu verdienen. Bisher hatten sich Content-Provider den Zugang zu ihren Seiten von den Nutzern auf individueller Basis bezahlen lassen.

AT&T hat bei der Firma Boundless Technologies Inc. 2500 Network Computer im Gesamtwert von 5,3 Millionen Dollar bestellt. Die "Boundless XLC"-Internet-Geräte will der Telecom-Riese zur technischen Erweiterung seiner Call-Center für die Vermittlung von Ferngesprächen nutzen.