Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.03.1999 - 

Informationen weltweit

Informationen weltweit IDG Exklusiv

Australien Die Einführung der Enterprise-Resource-Planning-(ERP-)Software R/3 von SAP stößt der australischen Wine Society sauer auf. In einem Rundschreiben an die 55000 Mitglieder entschuldigte sich der Versandhändler für Probleme bei der Auftragsannahme, der Rechnungsstellung sowie der Auslieferung des Rebensafts. Verantwortlich für die Mißstände sei ein neues SAP-System, das Mitte des vergangenen Jahres installiert wurde. Bei der sechsmonatigen Implementierung kam der Accelerated-SAP-Service zum Einsatz, um die Einführungsdauer der ERP-Lösung abzukürzen.

Malaysia Die malaysische Regierung lockert die Zügel in puncto Internet-Zensur. Erst im vergangenen Dezember hatte Premierminister Mohammed Mahathir angeordnet, Content-Provider, Internet-Cafés sowie den Datenverkehr des Landes auf die Bedrohung der nationalen Sicherheit hin zu kontrollieren. Das Internet erfreut sich bei malaysischen Oppositionellen großer Beliebtheit, um die unter staatlicher Kuratel stehenden Printmedien und Fernsehsender zu umgehen. Der neue Internet-Schmusekurs erklärt sich durch das malaysische Projekt des Multimedia-Super-Corridors und soll verhindern, daß ausländische Investoren durch die rigiden Zensurbestimmungen des Landes abgeschreckt werden.

USA Nathan Myhrvold, Chief Technology Officer (CTO) von Microsoft, will seinen Posten entgegen anderslautenden Berichten nicht verlassen. Ein Sprecher des Unternehmens teilte mit, daß Myhrvold in einer schriftlichen Stellungnahme die jüngsten Spekulationen diverser US-Zeitschriften als haltlos abgetan hat. Myhrvold ist seit rund 13 Jahren bei Microsoft beschäftigt und Mitglied des Exekutivkommitees. Er zeichnet für die strategische und geschäftliche Ausrichtung der Firma verantwortlich.

Großbritannien Sonnenflecken sind kein kosmetisches Problem. Auf einer Jahr-2000-Konferenz in England vertraten unlängst Experten die Meinung, daß die negativen Auswirkungen von Sonnenaktivitäten auf Kraftwerke dem Millennium-Bug in nichts nachstünden. Eruptionen hätten beispielsweise im März 1989 zum Ausfall eines Wasserkraftwerkes in Kanada geführt und sechs Millionen Menschen tagelang von der Elektrizität abgeschnitten. Da die Sonnenaktivitäten einen Zyklus von elf Jahren durchlaufen, sei gegen Ende 1999 mit neuen Ausfällen zu rechnen.