Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.11.1994

Informix wird Datenbanklieferant Die United Airlines verlassen jetzt das Mainframe-Zeitalter

MUENCHEN (gfh) - In den Ruhestand schickt die amerikanische Fluggesellschaft United Airlines (UAL) offenbar ihre Grossrechner. Das geht aus einer Meldung des Unix-Spezialisten Informix hervor, wonach dessen Client-Server-Datenbanken kuenftig fuer alle unternehmenskritischen Bereiche eingesetzt werden sollen.

Laut Informix geht es bei dem Grossprojekt der Luftlinie um das Re- Engineering der gesamten transaktionsintensiven Software. Konkret genannt werden Anwendungen fuer Kundenkontakte, Crew- und Bestandsverwaltung, den gesamten Flugbetrieb sowie das Management von Betriebseinrichtungen und Flugsteigen. Der Datenbankanbieter soll dabei nicht nur seine Produkte einbringen, sondern auch bei der Umsetzung behilflich sein.

"Die naechste Generation unserer Anwendungen wird Hunderte von Gigabytes umfassen und mehr als 10 000 User unterstuetzen", macht Donna Fridrych, stellvertretende IT-Leiterin der UAL, die Groessenordnung des Vorhabens deutlich. Aufgrund der Parallelverarbeitungs-Features von Unix-Produkten seien diese Anforderungen nun auch in Client-Server-Umgebungen zu bewaeltigen.

Bislang war bei der UAL lediglich von einer Neugestaltung des Wartungssystems auf Client-Server-Basis die Rede, deren Kosten auf 40 Millionen Dollar geschaetzt wurden (vgl. CW Nr. 43 vom 28. 10. 1994, Seite 4). Zahlen ueber den Umfang des jetzt gekanntgewordenen Gesamtprojekts liegen nicht vor.