Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


14.04.1989

Ing. C. Olivetti SpA: Mit 126 000 verkauften PCs hat O!ivetti im vergangenen Jahr seine verlorengegangene Führungsposition in Italien wieder von IBM zurückgewonnen. Nach Angaben des Unternehmens aus Ivrea verkaufte der amerikanische Konkurrent lediglic

Ing. C. Olivetti SpA:

Mit 126 000 verkauften PCs hat O!ivetti im vergangenen Jahr seine verlorengegangene Führungsposition in Italien wieder von IBM zurückgewonnen. Nach Angaben des Unternehmens aus Ivrea verkaufte der amerikanische Konkurrent lediglich 110 000 Geräte.

*

Nokia Data GmbH:

Trotz einer Umsatzsteigerung um 20 Prozent auf 208 Millionen Mark blieb die ehemalige Ericsson Informationssysteme GmbH in Düsseldorf, Anfang 1988 von der finnischen Nokia übernommen, in den roten Zahlen. Geschäftsführer Jürgen Olschewski will 1989 die Rentabilität wiederherstellen. Nach Firmenangabe l entfielen 3C~ Prozent des Umsatzes auf PCs, gut 50 Prozent auf IBM-kompatible Terminals und 20 Prozent auf Service.

*

Entwicklungsgesellschaft für rechnergesteuerte Systeme mbH:

Im abgeschlossenen Wirtschaftsjahr konnte die Erkrather EGS, Hersteller von integrierten Text- und Informationssystemen, ihren Umsatz von 35 Millionen Mark auf 40,2 Millionen Mark steigern (plus 14,9 Prozent).

*

HOB electronic:

Der Zirndorfer Terminal-Anbieter schaffte im Geschäftsjahr 1988 ein knapp 30prozentiges Plus gegenüber dem Vorjahr; die Einnahmen erreichten 27 (21) Millionen Mark.

*

ADI Software GmbH:

Mit etwa 17 Millionen Mark Umsatz (l 987: 14 Millionen) wird die Karlsruher Unternehmesqruppe IFAO Industrie-Consulting GmbH/ ADl Software GmbH das Geschäftsjahr 1988 abschließen.

*

Actebis Computerhandels GmbH:

Mit 120 Millionen Mark hat der Soester Spezialist für Speichermedien seinen Umsatz 1988 gegenüber dem Vorjahr (48 Millionen Mark) mehr als verdoppelt.

*

Star Micronics:

Der japanische Printer-Hersteller verlagert derzeit einen Teil seiner Produktionsstätten von Japan und Taiwan in die Volksrepublik China. Begründung: Die Produktionskosten sind dort wesentlich günstiger als in den beiden Inselstaaten.

*

Markt & Technik AG:

Eine Umsatzsteigerung um 26 Prozent auf 190 Millionen Mark meldet der Softwarevertreiber und Verlag aus Haar bei München. Der zu erwartende Ertrag vor Steuern liege aufgrund hoher Vorleistungen in neue Produkte unter dem des Vorjahres.

*

HSH-Systeme:

Das bisher in Heilbronn unter dem Namen hsh-Systeme Dieter Herzig & Partner GbR firmierende Unternehmen für Planung und Realisierung von Rechneranwendungen heißt nun hsh-Systeme für Prozeßleittechnik GmbH. Die Gesellschaft baut ihre Vertriebsaktivitäten im Bereich Kommunikations-Applikationen und -Hardware aus.

*

International Computers Ltd.:

Nur ein bescheidenes Umsatzplus brachte die DV-Tochter der britischen Telecom-Gruppe STC Plc. 1988 zustande. Nach 1,3 Milliarden Pfund nahm die ICL 1,315 Milliarden Pfund (4,37 Milliarden Mark) ein was einem Wachstum um 4,6 Prozent entspricht. Allerdings vermochte des Unternehmen seine Profitmarge aufzupolieren: Der Betriebsgewinn stieg um 16 Prozent auf 128,8 Millionen Pfund.

*

Tandon Computer GmbH:

Die in Frankfurt ansässige Tochter des amerikanischen PC-Herstellers erwirtschaftete 1988 eine Umsatzsteigerung von 28 Prozent auf 147 Millionen Mark. In Westeuropa lieferte Tandon 137 701 neue Systeme aus (plus 25 Prozent); das entspricht einer Umsatzausweitung auf 472 Millionen Mark. Vom gesamten Absatz in Westeuropa entfielen 34,9 Prozent auf die Bundesrepublik (Vorjahr: 33 Prozent).