Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.08.1990 - 

Call for Papers

Ingenieur-Ausbildung und Computer

DRESDEN (pi) - Das 20. Symposium für Ingenieurpädagogik findet vom 11. bis 14. September 1991 in Dresden statt. Gemeinsame Veranstalter sind die Technische Universität Dresden sowie Igip, Klagenfurt.

Folgende Themenkreise stehen auf der Tagesordnung:

- Gestaltung von Studiengängen der Ingenieurausbildung,

- Bildungskooperation zwischen Hochschulen sowie Industrie/Landwirtschaft,

- Förderung begabter Ingenieurstudenten,

- Einheit der Ingenieuraus- und -weiterbildung sowie

- Computer in der Ingenieurausbildung.

Zielvorgabe bei allen Beiträgen soll die Kompatibilität der Ingenieurausbildung im europäischen Raum sowie in Entwicklungsländern sein. Begleitet wird das Symposium von einer Fachausstellung sowie Betriebsbesichtigungen in Dresden.

Vortragskurzfassungen von maximal 20 Zeilen erbittet die TU Dresden bis 30. Oktober 1990. Die 15minütigen Referate können mit Video, Film, Folien, Dias oder Postern veranschaulicht werden. Für Symposiumsteilnehmer beträgt die Gebühr nach dem gegenwärtigen Stand 250 Mark, ermäßigt 220 Mark.

Informationen: Technische Universität Dresden, "Ingenieurpädagogik '91", Mommsenstraße 13, DDR-Dresden 8027, Telefon 4 63 47 61 und 4 57 92 77; Universität für Bildungswissenschaften Klagenfurt, Igip, Universitätsstraße 65-67, A-9022 Klagenfurt, Telefon 00 43-4 63/53 17-3 71.