Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.04.2015 - 

Setup verändert

Ingram-Komponentenabteilung wird nicht geschlossen

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Änderungen in der Struktur des Komponentengeschäfts bei Ingram Micro haben zu Verunsicherung bei Kunden und Zulieferern geführt. Alles halb so wild, versichert Business-Management-Director Günter Schiessl.

Die personellen und organisatorischen Veränderungen in der Management-Struktur bei Broadliner Ingram Micro gingen auch nicht ganz am Komponentengeschäft vorbei. Gegenüber ChannelPartner äußerten sich Kunden irritiert und verunsichert über die künftige Ausrichtung des Komponenten-Business beim Dornacher Broadliner. Branchengerüchte vermeldeten gar eine Auflösung der Komponentenabteilung bei Ingram.

Günter Schiessl, Director Business Management bei Ingram Micro, dementiert Gerüchte über die Auflösung der Komponentenabteilung.
Günter Schiessl, Director Business Management bei Ingram Micro, dementiert Gerüchte über die Auflösung der Komponentenabteilung.

Seit einigen Wochen ist Günter Schiessl als Director Business Management auch für das Komponentengeschäft bei Ingram Micro verantwortlich. "Natürlich wird die Komponentenabteilung nicht geschlossen", dementiert er. Der Bereich sei weiterhin ein "umsatztragendes" Geschäftsfeld. Auch Sumru Gerken, Business Group Manager Components Group, sei weiterhin für die Komponentenabteilung zuständig.

Änderungen in der Kundenzuordnung

Schiessl spricht jedoch von Veränderungen im Setup der Abteilung. So habe man bei einigen Kunden "Doppelbetreuungen" ausgemacht. Daher sei in einigen Fällen die Kundenbetreuung und Kundenzuordnung verändert worden. "Wir wollen den Druck erhöhen", bekundet der Business-Management-Director. So plane man die Einstellung drei weiterer Mitarbeiter. Erst kürzlich habe man sich mit einem NAS-Spezialisten verstärkt.

Ingram hat eine der größten organisatorischen und personellen Umstrukturierungen der letzten Jahre hinter sich. Nachdem zunächst zahlreiche Funktionen und Prozesse auf Europaebene neu strukturiert wurden, wurde rund um den Jahreswechsel auch das Management gehörig durcheinander gewürfelt. Zuerst musste Deutschlandchef Adä gehen. In der Folge wurde dann das deutsche Management unter Leitung von Ernesto Schmutter neu strukturiert. Das Komponentengeschäft unter Business Group Manager Sumru Gerken und Business-Management-Director Günter Schiessl ist dem Volume-Segment zugeordnet, dass wiederum von Executive Director Alexander Maier geführt wird.

Newsletter 'Distribution' bestellen!