Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.05.2016 - 

Umsatz im ersten Quartal 2016

Ingram verliert zwölf Prozent

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und E-Commerce. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
In dem am 2. April 2016 beendeten ersten Quartal des laufenden Jahres musste Ingram Micro Umsatzeinbußen von zwölf Prozent in Kauf nehmen.

Statt der 10,6 Milliarden Dollar, die Ingram Micro im ersten Quartal 2015 weltweit umsetzen konnte, waren es in den ersten drei Monaten 2016 nur 9,3 Milliarden Dollar. Aber offenbar hatte der Distributor seine Kosten im Griff, denn die Bruttomarge stieg von 5,80 auf 6,77 Prozent an.

Ingram Micro-CEO Alain Monié: Schwache Nachfrage nach IT-Equipment.
Ingram Micro-CEO Alain Monié: Schwache Nachfrage nach IT-Equipment.
Foto: Ingram Micro

Der Nettogewinn nach GAAP betrug im ersten Quartal dieses Jahres aber lediglich 38 Millionen Dollar, was einer Nettoprofitmarge von 0,4 Prozent entspricht, im Vorjahr waren es noch 98 Millionen Dollar (Nettoprofitmarge von 0,9 Prozent).

"Seit März verspüren wir eine Stabilisierung der Nachfrage nach IT-Equipment", kommentiert Ingram Micro-CEO Alain Monié die schwachen Zahlen im ersten Quartal 2016. In den ersten zwei Monaten des laufenden Jahres war nämlich die Nachfrage nach PCs, Smartphones, nach Servern und Storage-Zubehör stark gedämpft, der Aufwärtstrend vom März setzte sich im April aber fort, so das Monié vorsichtig optimistisch in die Zukunft blickt. Hoffnung setzt er hauptsächlich in das so genannte "High Value Business" - hier konnte Ingram Micro in den ersten drei Monaten 2016 bei der Bruttomarge sogar zulegen.

Ein Fünftel der Umsatzverluste im ersten Quartal 2016 ist laut Ingram Micro durch eine "Änderung der Vertragsdauer mit einigen europäischen Kunden" erklärbar. Ein weiteres Drittel der Umsatzverluste führt der Distributor auf Währungsschwankungen zurück.

Angesichts der schwebenden Übernahme des Broadliners durch die chinesische Investmentgruppe Tianjin Tianhai (ChannelPartner berichtete) wird Ingram Micro die oben genannten Zahlen nicht weiter kommentieren.

Newsletter 'Distribution' bestellen!
 

Benjamin Zander

Ja, super Tool. Löst aber nicht das Full HD Problem, sondern macht noch das Java Fass auf dem PC für Java Anwendungen auf. Wie gesagt, es sollte mir als Kunden von Ingram leicht gemacht werden Bestellungen aufzugeben. Gerade bei einem austauschbaren Sortiment.

Michael Jürgens

Dafür gibt es aber eine Anwendung für Windows! IM.Order for Desktop.
Diese befindet sich einen Menüpunkt tiefer... ;-)

Benjamin Zander

Ingram setzt seit Jahren auf eine Java-Anwendung im Browser (IM.Order) als Bestellsystem. Schon vor über einem Jahr zeichnete sich ab, dass man seine Sicherheitseinstellungen im Browser aufwendig umstellen musste, um mit IM.Order bei Ingram zu bestellen. Seit Windows 10 muss ich sogar noch einen passenden Browser finden, der diese Einstellungen überhaupt zulässt. Zudem ist IM.Order bei Auflösungen jenseits Full HD schlecht bedienbar, weil die JAVA Anwendung nicht skaliert.
Wenn Bestellungen aufgeben für den Channel zum Intelligenztest werden, dann wird der Channel ausweichen, denn als Broadliner hat Ingram kein so einzigartiges Portfolio, dass der Channel die Produkte nicht auch wo anders findet.
Vor lauter Umstrukturierungen hat wohl das Ingram Management versäumt, eines seiner Kerntechnologien zu aktualisieren.
Bei aller Schönrederei und Schönrechnerei über Kursschwankungen, Verträge etc. sollte das Ingram Management hier schnell Abhilfe schaffen.

comments powered by Disqus

Empfehlung der Redaktion