Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.09.1990

Ingres liefert DB-Systeme für IBMs Unix-Kunden

FRANKFURT (CW) - Ingres vermerktet seine Datenbanksoftware jetzt mit Unterstützung der IBM Deutschland GmbH: In einem Abkommen hat sich der Frankfurter Datenbankhersteller Big Blues Marketing-Beistand für sämtliche Ingres-Produkte gesichert, die unter IBMs Unix-Variante AIX laufen.

Nach den Vereinbarungen soll IBM sowohl im Münchner AIX-Zentrum als auch bei regionalen Veranstaltungen für die Vertriebsorganisation und natürlich beim IBM-Kunden selbst die Ingres-Software empfehlen. Ingres-Systeme stehen auf den IBM-Unix-Plattformen RS/6000, PS/2, RT und AIX/370 zur Verfügung. Für den Einsatz auf den neuen AIX-Rechnern der Serie System 6000 hat Ingres eigenen Angaben zufolge das Datenbanksystem und die Entwicklungsumgebung optimiert. Davon betroffen sind sowohl die RISC-Architektur der Workstation als auch das verwendete Betriebssystem AIX 3.1. So werden zum Beispiel das Micro-Channel-Bus-System und die Platten-Speichereinrichtungen System Management Interface Tool (SMIT) und Logical Volume Manager (LVM) unterstützt.

Über verschiedene Gateways bieten die Datenbankhersteller nach eigenen Angaben die Möglichkeit, unterschiedliche Rechnerfamilien, Betriebssysteme und Datenbank-Management-Systeme zu integrierten Informationslösungen zu verknüpfen. Dabei kann laut Hersteller sowohl die SAA- als auch die AIX-Umgebung von IBM eingebunden werden.