Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.05.1985

Ingres linkt IBM-Mikro

MÜNCHEN (cw) - Zwei neue Link-Produkte für die Mikromainframe-Verbindung sind in den USA angekündigt worden.

Mit "Ingres/PCLink" greift die Relational Technology Inc. (RTI) erstmalig in diesen Marktbereich ein. Das Link soll die Verbindung schaffen vom IBM-Mikro"PC" zu RTIs relationalem Datenbank-Managementsystem Ingres, das unter anderem auf der VAX von Digital Equipment läuft. Ingres/PCLink umfaßt die Abfragesprache Ingres Visual Query, ASCII-Terminalemulation sowie Datentransfermöglichkeiten. Automatisch werden nach Angaben eines Firmensprechers Daten der Ingres-Datenbank zur Abarbeitung durch Mikrosoftware (zum Beispiel Lotus 1-2-3, Multiplan, WordStar) formatiert. Die Mikrokomponente des RTI-Link läuft unter IBMs PC-DOS und benötigt 128 KB Speicherkapazität sowie ein 5,25/-Zoll-Laufwerk. Der Preis reicht in Abhängigkeit des Hostprozessors von 1500 Dollar bis hin zu 12 500 Dollar. Mit der Auslieferung soll in zirka drei Monaten begonnen werden.

Bereits das vierte Mikro-/Mainframe-Link will Informatics General Corp. gemeinsam mit Infocom Inc. auf den Markt bringen. "Micro/Answer" verbindet das Informatics Datenbank-Auswertungsprogramm "Answer/DB" für Großrechner mit Infocoms relationalem Datenbanksystem Cornerstone für Mikrocomputer. An Mikrokomponenten benötigt das Link 256-KB-Arbeitsspeicher und zwei 360-KB-Diskettenlaufwerke. Micro/Answer soll im Juli dieses Jahres verfügbar sein und rund 550 Dollar kosten.