Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.04.1994

Inkompatibel zu Netware und absturzgefaehrdet Benutzer kritisieren Funktionalitaet des Novell-Betriebssystems DOS 7

SAN MATEO (IDG) - Schlechte Noten fuer Novells "DOS 7": US-Anwender machen im Informationsdienst "Compuserve" sowie bei der CW- Schwesterpublikation "Infoworld" ihrem Unmut Luft. Stein des Anstosses ist die mangelhafte Kompatibilitaet mit dem hauseigenen Netzwerkbetriebssystem Netware. Auch eine fehlende Unterstuetzung von Peripheriegeraeten und gemeldete Systemabstuerze stossen auf Kritik.

"DOS 7 bleibt kontinuierlich haengen, sobald ein Multitasking durchgefuehrt werden soll", berichtet Frank Matthews von der Computer Century Inc., Memphis, Tennessee. Anschliessend lasse sich der Rechner lediglich mit Hilfe der Reset-Taste neu starten. Matthews hat dadurch eigenen Angaben zufolge bereits viele Daten verloren.

Beschwerden haeufen sich ebenfalls, wenn es um die Zusammenarbeit mit CD-ROM-Laufwerken und Soundblaster-Karten geht. John Kretz, Director of Technical Service bei der American Graduate School of International Management in Glendale, Arizona, plant deshalb, IBMs "PC-DOS 6.3" den Vorzug zu geben, sobald das Betriebssystem verfuegbar ist. Kretz befuerchtet jedoch bei der De-Installation von DOS 7 Schwierigkeiten.

Er werde wohl nicht darum herumkommen, die Festplatte neu zu formatieren. "Ich fuehle mich wie gelaehmt", so das Resuemee von Kretz.

Als gravierend koennte sich auch die Inkompatibilitaet von DOS 7 herausstellen, da Novell bereits angekuendigt hatte, das Desktop- Betriebssystem zusammen mit Netware als Client-Buendel anzubieten. Offenbar ist sich die Netz-Company der Vorwuerfe bewusst: "Wir kuemmern uns darum", verspricht Tobey Corey, Director of Marketing bei Novells Desktop-Group.