Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.04.1995

Input-Studie ueber Kommerz im Internet Riesiges Marktpotential fuer das Geschaeft mit dem Online-Support

MUENCHEN (CW) - Das Internet wird nach einer Umfrage des internationalen Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Input zu einem immer wichtigeren Erfolgsfaktor in der IT-Service- Branche. Vor allem das traditionelle Supportgeschaeft muss sich aller Voraussicht nach auf haertere Zeiten einstellen. Schon bis zum Jahr 2000 duerften, so die Prognose, entsprechende Dienstleistungen im Internet mehr als 20 Prozent des europaeischen Gesamtmarktes fuer Information-Services ausmachen.

Neben der Moeglichkeit, sich als Internet-Service-Provider zu etablieren, gibt es nach Auffassung der Analysten eine Reihe weiterer Marktpotentiale fuer die Anbieter neuer Customer-Services. Dazu gehoeren die Nutzung des Internet als sogenanntes Service Delivery Tool sowie Schulungs- und Weiterbildungsangebote fuer Internet-Technologie und Dienstleistungen.

Als weitere gute Geschaeftsmoeglichkeit sehen die Auguren Hilfe bei der Wartung und Installation von IT-Equipment an.

Schon heute haben laut Input fuehrende Unternehmen aus der IT- Branche damit begonnen, das Potential des Internet als Service Delivery Tool auszuschoepfen. So werden zum Beispiel "Schwarze Bretter" eingerichtet, um Kunden einen leichteren Zugang zu Informationen zu ermoeglichen, die fuer das Loesen von Routineproblemen benoetigt werden.

Bei der nun bereits einsetzenden "zweiten Welle" der Netzwerkservices stehen den Auguren zufolge nach den bis dato eher technisch orientierten Integrations- und Supportleistungen nun die kommerziellen Aspekte mehr im Vordergrund. Zum einen werde diese Entwicklung durch eine verstaerkte Nachfrage nach EDI- und sonstigen Value-Added-Network-Diensten getrieben, zum anderen habe sich generell das Interesse am Internet als Vehikel fuer den elektronischen Daten- und Informationsaustausch vermehrt. Last, but not least gelte dies auch fuer den Absatz von Produkten.

Dass europaeische DV-Manager immer haeufiger beabsichtigen, kraeftig in netzwerkbezogene Schulungs- und Weiterbildungsmassnahmen sowie das Internet-Training fuer ihre Mitarbeiter zu investieren, ueberrascht daher nach Ansicht der Input-Experten wenig. Bisher allerdings bieten, so das Fazit der Studie, noch nicht allzu viele Serviceunternehmen in Europa spezielle Kurse an, in denen sowohl Anfaenger als auch Fortgeschrittene lernen koennten, wie das World Wide Web und andere Internet-Tools fuer ihr jeweiliges Business erfolgreich einzusetzen sind.