Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.03.2000 - 

Auf Expansionskurs in Südeuropa

Integra weiter in den roten Zahlen

MÜNCHEN (CW) - Trotz eines Verlustes in Umsatzhöhe gibt man sich bei Integra mit den Zahlen des Geschäftsjahres 1999 zufrieden. Geld wird derzeit dafür ausgegeben, rasch zu expandieren, um sich europaweit aufzustellen.

Der sowohl am französischen Nouveau Marché als auch am Frankfurter Neuen Markt notierte Application-Service-Provider Integra meldet für 1999 eine Steigerung des Umsatzes um 173 Prozent von 3,07 auf 8,37 Millionen Euro. Der beigesteuerte Löwenanteil von Integra France vergrößerte sich im selben Zeitraum um 63 Prozent auf 4,98 Millionen Euro. Mit dem Umsatz wuchs auch die Zahl der gehosteten Internet-Auftritte: von 231 auf 1104 Websites. Gleichzeitig gibt Integra einen konsolidierten Nettoverlust in Höhe von 8,12 Millionen Euro bekannt.

Integra-CEO Philippe Guglielmetti bewertet das abgeschlossene Geschäftsjahr dennoch positiv. So habe man zum einen die duale Börsennotierung in Paris und Frankfurt am Main realisiert und zum anderen durch die Expansion in ganz Europa die eigene Position im Bereich des E-Commerce und beim Aufbau von Internet-Seiten ausgebaut.

In diesem Zusammenhang kündigte Integra jetzt die Übernahme der beiden italienischen Unternehmen ISA und Starlink Italia an. Beide Merger werden via Aktientausch in Höhe von 5,2 beziehungsweise 4,7 Millionen Euro finanziert. ISA und Starlink werden nach der Fusion zusammen Integra Italien bilden. Die 25 beziehungsweise 15 Mitarbeiter werden gemeinsam mit dem bestehenden Management integriert, heißt es in einer Integra-Mitteilung.

Der Umsatz von ISA für das Geschäftsjahr 1999 wird voraussichtlich um rund 30 Prozent auf 1,7 (1998: 1,3) Millionen Euro ansteigen, während bei Starlink eine Umsatzsteigerung um rund 120 Prozent und damit auf 900000 (1998: 400000) Euro zu erwarten ist.

Auch in anderen europäischen Ländern wurde im letzten Jahr eingekauft, um schnell Integra-Niederlassungen aus dem Boden zu stampfen: Aligrafix in Großbritannien, Mondo in Dänemark, Xxlink in den Niederlanden sowie Lander und Conexis in Spanien. Die in Bad Homburg ansässige Intouch GmbH musste, wie zu Beginn dieses Jahres die norwegische Infostream, ebenso das Integra-Logo auf ihr Türschild montieren.