Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.09.1990 - 

Mit West-Konzept den Ost-Markt erobern

Integrata AG: Neue Filiale wird jetzt in Leipzig eröffnet

TÜBINGEN (hk) - Pünktlich zum Beginn der Leipziger Herbstmesse eröffnet die Integrata AG, Tübingen, am 2. September 1990 ihr neues Schulungszentrum in der ältesten deutschen Messestadt. Die ersten Seminare sollen bereits ausgebucht sein.

In Zusammenarbeit mit dem DVZ Leipzig bietet das Tübinger Beratungs- und Schulungsunternehmen ein umfangreiches Programm auf den Gebieten Grundlagen der Informationstechnologie und Anwendung von PC-Systemen. Laut Angaben von Vorstandsmitglied Heinrich Uhlig sind die ersten Kurse bereits ausgebucht. Die meisten Teilnehmer meldeten sich zum Thema Softwareprogrammierung an. Durchgeführt werden die Seminare sowohl von West- als auch von Ost-Trainern. Die DDR-Trainer wurden in Tübingen ausgebildet.

Neben dem Schulungsprogramm ist auch das Beratungsgeschäft angelaufen. Auf diesem Feld arbeitet Integrata nach eigenen Angaben bereits mit bundesdeutschen Unternehmen zusammen. Man wolle auch in der Noch-DDR das eigene Konzept, nämlich Beratung und Schulung in der Hand eines Integrata-Mitarbeiters, beibehalten. Diese Doppelfunktion in einer Person erlaube einen ständigen Erfahrungsaustausch zwischen Theorie und Praxis. Heute sind 150 Mitarbeiter bei Integrata als "Zwillinge" beschäftigt, wie sie im Tübinger Unternehmen genannt werden.

Ab Januar 1991 will dann Integrata sein Angebot erweitern und weitere Kurse auf dem Gebiet der dann ehemaligen DDR anbieten. Im Augenblick werden die europäischen Aktivitäten nach Angaben von Marketing-Leiter Michael Röchner vernachlässigt. Zwar gebe es verschiedene Kooperationen, aber letztendlich fehle es an der Management-Kapazität, um sowohl in der DDR als auch im übrigen Europa zu expandieren.

Mit ihren drei Unternehmensbereichen Beratung, Software und Schulung erwirtschaftete Integrata im Geschäftsjahr 1989 einen Umsatz von 65 Millionen Mark mit 500 Mitarbeitern.