Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.08.1995

Integration von Windows NT, Unix und Netware Banyan-Verzeichnisdienst wird fuer Fremdsysteme fit gemacht

MUENCHEN (CW) - Die Banyan Systems Inc. beginnt mit der Auslieferung von "Universal Streettalk". Der Verzeichnisdienst, der bislang nur im Bundle mit dem Netz-Betriebssystem "Vines" offeriert wurde, wird ab sofort Hard- und Software-Entwicklern kostenlos zur Verfuegung gestellt. Um die Akzeptanz des von Vines entkoppelten Service zu erhoehen, arbeitet Banyan an einer verbesserten Integration fremder Netz-Betriebssysteme.

Mit der Strategie, Streettalk kostenlos abzugeben, will Banyan den Verzeichnisdienst im Markt vor der Konkurrenz von Novell und Microsoft etablieren. Als Stand-alone-Paket soll er nach Wunsch des Herstellers zum De-facto-Standard im Netzwerkmarkt werden. Voraussetzung dafuer ist ein breites Angebot an Software- Applikationen, die Streettalk zu einem umfassenden Tool fuer das unternehmensweite Netz-Management machen.

Mit der Entkoppelung Streettalks von Vines hat Banyan den ersten Schritt vollzogen, Third-party-Herstellern die Entwicklung von Werkzeugen schmackhaft zu machen. Weitere Anreize fuer die Programmierer sollen verschiedene Application Programming Interfaces (APIs) darstellen, die das Erstellen von Sicherheits- und Verwaltungsprogrammen fuer Streettalk unter Unix und Windows NT vereinfachen sollen. Das Interface fuer Hewlett-Packards HP-UX befindet sich derzeit im Betatest, die NT-Variante soll das gleiche Stadium noch im August erreichen.

Als naechstes plant der Hersteller, den Verzeichnisdienst fuer Netware fit zu machen und den Windows-NT-Support auszubauen. Anfang naechsten Jahres will Banyan Schnittstellen implementieren, mit denen Administratoren von einer zentralen Stelle aus die Einlog-Routinen und Accounts der Anwender unter Universal Streettalk, Netware Directory Services (NDS) sowie Windows NT Directory Services einsehen koennen.

Banyans Streettalk-Plaene unterstreichen das Bemuehen des Unternehmens, sich aus der Abhaengigkeit von Vines zu loesen und kuenftig als Loesungsanbieter fuer unternehmensweite Netze zu agieren. Damit geht das Unternehmen mit einer Empfehlung der Marktforscher von der International Data Corp. (IDC) konform, die Banyan rieten, sich kuenftig weniger als Netzwerk-Betriebssystem- Hersteller zu praesentieren, sondern sich auf die Verwaltung verteilter Systeme zu konzentrieren.

Auch den IDC-Kritikpunkt, Banyan habe zuwenig Partner, scheint der Vines-Hersteller gehoert zu haben. So sagten SAP, Oracle, Sybase, Cisco und Collabra Software der Streettalk-Initiative ihre Unterstuetzung zu, indem sie versprachen, das Banyan-Produkt kuenftig in eigene Erzeugnisse zu integrieren.

Dennoch bleibt das Netz-Betriebssystem Vines vorerst das wichtigste Standbein der Company. Die derzeit aktuelle Version 6.0 wurde nochmals ueberarbeitet und um Funktionen fuer das unternehmensweite Backup erweitert. Zudem programmieren die Vines- Entwickler an einem intelligenten Agenten und einigen Verwaltungs- Tools fuer die Kontrolle von Netzwerkverbindungen sowie Netzgeraeten, die Vines noch einmal aufwerten und konkurrenzfaehig gegenueber Systemen wie Netware und Windows NT machen sollen.