Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.05.2004 - 

Software AG kombiniert Portfoliokomponenten

Integrationsangebot erweitert

MÜNCHEN (fn) - Die Software AG aus Darmstadt hat drei Produkte für die Altsystem- und Informationsintegration in Verbindung mit Web-Services angekündigt. Die Lösungen kombinieren den XML-Server "Tamino" mit der Enterprise-Application-Integration-Plattform "Entire X".

Die Software AG gab bekannt, mit "Enterprise Service Integrator", "Enterprise Legacy Integrator" und "Enterprise Information Integrator" drei neue Integrationslösungen auf den Markt zu bringen. Der Enterprise Service Integrator realisiert einen Enterprise Service Bus (ESB). Ähnlich wie ein Router im LAN vermittelt der ESB innerhalb einer IT-Umgebung Serviceanfragen beteiligter Systeme (siehe www.computerwoche.de/go/80112220). Ein ESB steuert somit die Kommunikation zwischen unterschiedlichen über Web-Services-Schnittstellen gekoppelten Anwendungen. Hierzu müssen Geschäftsregeln, Prozessdefinitionen und Laufzeitdaten wie der Status eines Vorgangs verwaltet sowie verschiedene Datenformate umgewandelt werden.

Zum Schreiben der erforderlichen Web-Services-Interfaces können Anwender marktgängige Software wie etwa Microsofts "Visual Studio .NET" heranziehen. Der Enterprise Service Integrator basiert auf dem "Entire X XML Mediator" sowie dem "Tamino XML Server". Konkurrenten wie Sonic Software bieten bereits ESB-Implementierungen an, Bea Systems sowie die Jboss Group arbeiten an einem solchen Konzept

Enterprise Legacy Integrator dient dazu, Host-Applikationen mit Web-Services-Schnittstellen zu versehen. Das Produkt kommt mit vorgefertigten Adaptern etwa für Cics-basierende Transaktionssysteme und stützt sich auf den "Entire X Communicator" der Software AG. Der Hersteller bietet damit unter anderem den eigenen Kunden, die das Datenbanksystem "Adabas" sowie die Entwicklungsumgebung "Natural" auf Mainframes nutzen, eine Integrationslösung an, um unverzichtbare ältere Host-basierende Programme beispielsweise mit Unix- und Windows-Umgebungen zu koppeln.

Daten aus Applikationen und Datenbanken zusammenführen

Das dritte Produkt, Enterprise Information Integrator, soll operative Daten zeitnah aus verschiedenen Applikationen und Datenbanken integrieren, um sie für die Analyse von Geschäftsinformationen zu verwenden. Diese Software nutzt ebenfalls den Entire X Mediator und verfügt zudem über ein Repository auf Basis von Tamino. Die drei Produkte sollen Mitte Mai verfügbar sein. (fn)