Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.02.2001 - 

Connectoren von Systemfabrik

Integrationshilfe für Produkte aus dem Mysap.com-Umfeld

MÜNCHEN (CW) - Mit einer Reihe neuer Connectoren möchte der Hamburger Data-Warehouse-Spezialist Systemfabrik speziell die Integration von SAP-Software in heterogene Anwendungslandschaften erleichtern.

Laut Hersteller stehen nun überarbeitete Connectoren für Idoc, R/3, R/2, RFC, BAPI sowie für die Walldorfer Data-Warehouse-Software "Business Information Warehouse" (BW) bereit. Sie sollen es Anwendern erleichtern, über eine gemeinsame, performante und stabile Integrationsplattform sowohl den Zugriff auf verschiedene Lösungen aus dem Mysap.com-Umfeld wie SCM- oder CRM-Komponenten als auch auf externe Daten zu bewerkstelligen. Dank der Dokumentation von Prozessen mit der Metadatenverwaltung lassen sich nach eigenen Angaben alle Operationen nachvollziehen und die Implementierungszeiten um bis zu 80 Prozent reduzieren. Arbeitsschritte und Operationen werden als Objekte in einer zentralen Datenbank verwaltet und lassen sich wiederverwenden.

Anbindung ohne ProgrammierkenntnisseDas Angebot erweitert das bisherige Portfolio des Herstellers an Tools und Connectoren für die Datenintegration, zu denen insbesondere die Produktfamilie "Warehouse Workbench" für die Extraktion, Transformation und das Laden von Data Warehouses zählt. Das nun vorgestellte SAP-Paket umfasst drei Komponenten: Der "Idoc-Connector" verspricht hierbei den bidirektionalen Schreib-Lese-Zugriff auf R/3 und einen echtzeitnahen Datenaustausch. Der "R/3-Connector" soll auch Benutzern ohne Programmierkenntnisse den direkten Zugriff auf SAP-Daten (transparente und nicht transparente Tabellen und Business Objects) sowie auf Funktionsbausteine erlauben. Laut Systemfabrik ist er kompatibel mit RFC, ermöglicht die Wiederverwendung aller Abap-Codes und ist vollständig Metadatengetrieben. Als dritter im Bunde bietet der "BW-Connector" ebenfalls den programmierfreien Zugriff, die volle Unterstützung des BW 2.x, die automatische Generierung von Metadaten und BW-internen Objekten sowie die Definition und Simulation des Ladeprozesses durch die hauseigene Simulationstechnologie der Hamburger.