Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.03.1997 - 

Mehr als ein Dutzend Abkommen unterzeichnet

Integrationsoffensive von Microsoft und HP

"HP sieht in Microsoft die Möglichkeit, IBM abzuhängen, und Microsoft betrachtet HP als Eintrittskarte für Windows NT in die großen Unternehmen", konstatiert Rob Enderle, Analyst bei der Giga Information Group in Santa Clara, Kalifornien. Weltweit hat HP bereits 1500 Mitarbeiter darauf angesetzt, Beratung, Support und Management-Services für dieses Unterfangen zu leisten.

Bestandteile der Integrationsoffensive sind mehr als ein Dutzend Technologie-, Marketing- und Serviceabkommen zwischen beiden Unternehmen. Sie sind darauf ausgerichtet, das System-Management-System "Openview" und das High-end-Unix-System von HP mit Windows NT für Workstations und Server-Systeme sowie mit den Desktop-Anwendungen von Microsoft zu verbinden.

Darüber hinaus will HP neue Netz- und System-Management-Werkzeuge sowie Sicherheits-, Messaging- und Internet/Intranet-Middleware entwickeln, die wiederum zur Integration von Unix mit Windows NT beitragen sollen. Diese Produkte werden voraussichtlich im Laufe dieses Jahres angekündigt.

HP verfügt bereits über einen ganzen Kasten voller Integrationswerkzeuge, darunter Windows-NT-Ports für Openview, ein Autorisierungs-Server, der den Anwenderzugriff auf gemischte Server-Umgebungen kontrolliert, sowie Software, die HPs "Openmail" mit Micorosofts "Exchange" verknüpft.