Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.11.1985

Integriert in einem Hex-Board:Emulex-Gerät kontrolliert DEC-Rechner

MÜNCHEN (pi) - Den neuen Controller SC41 stellt die Emulex Corporation, München, vor. Das Produkt wurde zum Anschluß an PDP-11 und VAX-Unibus unter Verwendung des MSCP-Protokolls konzipiert.

Als Hauptcharakteristika des Controllers nennt der Anbieter volle Softwaretransparenz, große Datenbuffer, hohen Durchsatz, Suchoptimierung, automatisches Re-Vectoring und Fehlererkennung.

In der Suchoptimierung werden bis zu 15 Ein-/Ausgabe-Anfragen in einer Warteschlange gespeichert. Liegt pro Disk mehr als eine Anfrage in der Queue vor, sortiert der SC41 die Kommandos und führt sie nach Zylindernummern und Priorität aus. Unterstützt werden Übertragungsraten bis zu 2,4 MByte pro Sekunde.

Die automatische Re-Vectoring-Funktion schließt Disk-Mapping und Sector-Reallocation mit ein. Entdeckt das System einen fehlerhaften Block, stellt das Disk-Mapping automatisch einen nahegelegenen Ersatzblock auf derselben Spur oder einer der nächsten Spuren bereit. Unter der automatischen Sector Reallocation werden Sektoren gemeldet, bei denen korrigierbare Datenfehler auftraten.

Aufgabe der automatischen Fehlererkennung ist es, entdeckte Fehler zu korrigieren sowie korrekte und berichtigte Daten an das System zu melden.

All diese Charakteristika wurden laut Anbieter in einem Hex-Board integriert, das durch einen geringen Stromverbrauch gekennzeichnet ist.