Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.07.1990 - 

Dilog-Controller sorgen für mehr Datensicherheit

Integrierte Shadowing-Funktion für die ESDI-Plattenlaufwerke

TÜBINGEN (pi) - Die Transtec GmbH, Tübingen, Lieferant für DEC- und DEC-kompatible Hardware, bietet ab sofort die Plattencontroller SM686 (Q-Bus) und SM3686 (BA200) von Dilog an. Diese erlauben den Anschluß von bis zu vier ESDI-Plattenlaufwerken und zwei SA450-kompatiblen Diskettenlaufwerken.

Auf den Disketten wird entweder das RX50- oder das RX33-Format emuliert. Die Besonderheit an den neuen Controllern ist die sogenannte integrierte Shadowingfunktion (Dilog Smart Shadow). Dabei werden zwei identische Plattenlaufwerke zu einem sogenannten "Shadow-Set" zusammengefaßt. Beim Schreibvorgang schreibt der Controller automatisch gleichzeitig auf beide Plattenlaufwerke. Dadurch sind die Informationen auf den beiden Shadow-Set-Platten stets identisch. Das Betriebssystem muß dazu nicht geändert werden, der Rechner wird nicht zusätzlich belastet. Lediglich der Schreibvorgang dauert geringfügig länger, da gewartet wird, bis die Information auf beide Laufwerke geschrieben ist.

Die zeitliche Verzögerung ist bei nicht synchronisierten Laufwerken im statistischen Mittel um ein Viertel Plattenumdrehung höher als beim Schreiben auf ein Laufwerk, also etwa drei bis vier Millisekunden. Beim Lesevorgang greift der Controller nur auf eines der beiden Laufwerke zu - und zwar auf das, auf dem der zu lesende Sektor am nächsten liegt.

Beim Ausfall eines der beiden Laufwerke wird automatisch und ohne Zeitverlust vom noch funktionsfähigen Laufwerk gelesen. Zu einem späteren Zeitpunkt kann das defekte Laufwerk gegen ein neues ausgetauscht werden. Beim Formatieren des neuen Laufwerks werden die Daten von der gespiegelten Platte kopiert, danach steht wieder ein komplettes Shadow-Set zur Verfügung.

Shadowing erhöht die Verfügbarkeit des Systems, ist jedoch kein geeigneter Ersatz für Backup, da softwarebedingte Datenverluste, wie versehentliches Löschen von Daten, immer auf beiden Platten erfolgen. Man kommt also nicht umhin, auch mit Shadowing die Daten zum Beispiel über ein DAT-Magnetbandkassettenlaufwerk, zu sichern. Die Controller sind kurzfristig und kosten rund 5500 Mark. +