Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Anwenderbericht DAG Hamburg:

Integrierte Sort-Zugriffmethode statt Sort-Exits

28.03.1978

HAMBURG - Es ist schon erstaunlich! Im Zeitalter immer komfortablerer höherer Programmiersprachen und Zugriffsmethoden blieb die Entwicklung des Sorts beim

"Autocoder" stehen. - Ein liebevoll gepflegtes Provisorium, ohne Bezug zur ebenso liebevoll beschriebenen und gepflegten Dateienlandschaft der Gesamtanwendung der EDV. Schluß damit! (Jedenfalls bei uns, der Deutschen Angestellten Gewerkschaft.)

Wir verzichten auf den Sortexit und integrieren den SRAM-Sort von Computer Associates (CA) mit Hilfe eigener IOCS-Macros als eine, endlich normalgewordene Zugriffsmethode in das Anwendungsprogramm, das wir in Assembler schreiben, mit allen Schwächen und Möglichkeiten insbesondere der Macrosprache.

Die Möglichkeit, den SRAM-Sort von CA unter voller Nutzung der bestehenden Dateibeschreibungen konsequent als Organisationsmethode zur Straffung des Gesamtablaufs einzusetzen und nicht die nachweisbaren, ebenfalls überzeugenden Einsparungen an Plattenkapazität und CPU-Zeit veranlaßten uns, den CA-Sort gegen "schärfste" IBM-Konkurrenz in der DAG einzusetzen.

Sicher, die Optimierung des SRAM-Sorts ist von der CA nicht optimal gelöst, dafür arbeiten die Programmierer gelöster. (Und wann sortiert man schon "Elefantenbestände"?) Sie können in gewohnter Weise in voller Kenntnis der Zusammenhänge und unter Benutzung der bestehenden Dateibeschreibungen den Sort - das Standardprogramm der EDV - wie eine, endlich normalgewordene Zugriffsmethode, verwenden.

Wie geht's nun weiter? Sicher wird die Optimierung des SRAM-Sorts verbessert werden. Die hier durch das IF-Macro erreichte INCLUDE/OMIT-Funktion wird in die Sort-Macros integriert werden. Zusätzlich ist geplant, mit dem FIELDS' Parameter zusätzliche Sortiermöglichkeiten vorzudefinieren, etwa in folgender Weise:

. . . FIELDS- (.SYMB, . . ., OPTIONAL, . SYMB, .)

Die so vordefinierten Sortiermöglichkeiten könnten dann, natürlich symbolisch durch eine Sortmod-Karte, aktiviert werden:

SORTMOD.SORTNM= (.SYMB,...)

Goldene Zeiten also für den Sort im Programm. Mir gefällt der Sort so schon jetzt! Und Ihnen?

*Peter Burtzlaff ist Systemprogrammierer bei der Deutschen Angestellten Gewerkschaft