Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.04.1980 - 

Ergonomisches Textsystem zum DDC-Rechner

Integrierte Textverarbeitung zur Rationalisierung

STUTTGART (pi) - Kurz vor der Hannover Messe kündigt David Datentechnik GmbH & Co. Computer KG (DDC) das Textverarbeitungssystem Intext an. Das Textverarbeitungsystem Intext besteht aus einem oder mehreren nach ergonomischen Erkenntnissen ausgestatteten "Textplätzen", die online an eine DDC-Anlage angeschlossen werden.

DDC hat sich mit seinen Systemfamilien 100 und 200 mit mehr als 1200 Installationen einen beachtlichen Marktanteil im Bereich der dialogorientierten kommerziellen Datenverarbeitung bei der mittelständischen Wirtschaft erobert.

"Wir beobachten, daß sich unsere Kunden im Rahmen der Organisationslösungen immer mehr mit Problemen der Textverarbeitung beschäftigten", so Marketingleiter Michael Lanik. "Außerdem war es uns als EDV-Hersteller einleuchtend, daß die meisten Anwender EDV-Dateien (wie Kunden- und Artikeldateien) aufgebaut hatten, die sie auch für die Textverarbeitung verwenden wollten Welcher Unternehmer vermeidet nicht gern Doppelarbeit?

Auf diesen Überlegungen basierte der Entschluß, das Textsystem Intext zu konzipieren, das als integrierte Lösung erstellt wurde. Es besteht aus einem oder mehreren Textverarbeitungsplätzen, die an DDC-Rechner angeschlossen werden. Der Textverarbeitungsptatz ist kein EDV -Terminal mit Textsoftware sondern ein nach den neuesten Erkenntnissen gestalteter Schreibplatz, mit einer beweglichen Tastatur, einem beweglichen absolut flimmerfreien Bildschirm einem hohenverstellbaren Tisch.

Die Software und die Bedienungsfunktionen wurden auf die beiden Faktoren Einfachheit der Bedienung und Arbeitsgewohnheiten einer Schreibkraft abgestellt, erklärt das Unternehmen.

Als Speicher dienen Magnetplatteneinheiten der 2800 Serie mit einer Kapazität bis zu 70 Millionen Zeichen pro Platteneinheit. Dies erspart ein aufwendiges Floppv-Handling. Für die Druckausgabe steht sowohl ein Schreibraddrucker (55 Zeichen pro Sekunde) als auch schnelle Matrix Zeilendrucker zur Verfügung.

Durch die Online-Verbindung mit der EDV kann im Rahmen integrierter Aibeitsabläufe auf Magnetplattendateien und Programme zugegriffen werden.

Der DDC-Textverarbeitungsplatz der in der Grundausstattung etwa 25 000 Mark kostet, ist frei programmierbar somit konnen individuelle Losungen verwirklicht werden.

Informationen DDC David Datentechnik GmbH & Co Computer KG Maybachnstr. 42, 7000 Stuttgart 30, Tel.: 07 11/8 91 81