Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Alternative zu rotierenden Speichermedien


29.05.1992 - 

Intel bietet für OEMs neue 8-Mbit-Flash-Speicher an

FELDKIRCHEN (pi) - Eine neue Entwicklung in der Flash-Speichertechnologie, die OEMs interessieren dürfte, gibt Intel bekannt. Das Unternehmen stellt neben dem 8-Mbit-Flashfile-Speicher "28F008SA" zugleich darauf basierende Memory-Karten mit 4 MB, 10 MB oder 20 MB Kapazität vor. Dabei handelt es sich laut Intel um die derzeit dichtesten, nichtflüchtigen Lese-Schreib-Speicherprodukte.

Wie der Hersteller berichtet, speichert der Flashfile-Baustein in einem Chip bis zu 1 MB Code oder Daten, etwa für ROM-Versionen von MS-DOS oder Windows. Es sind zwei Gehäuseversionen erhältlich, wobei sich speziell das TSOP-Gehäuse (40poliges Thin Small Outline Package) für ultraflache Notepad-Rechner oder Notebooks eignen soll. Im Lesemodus werden laut Intel 20 mA Energie verbraucht, in Betriebsbereitschaft liegt der Wert bei 30 Mikroampere. Zudem bieten die Feldkirchener eine 3,3-Volt-Leseversion an, die die Entwicklung von tragbaren Niedrig-Volt-Systemen ermöglichen soll.

Die Scheckkarten großen Flash-Speicherkarten der "Serie 2" basieren auf dem PCMCIA-2.0-Standard und lassen sich wie Disketten verwenden. Intel offeriert die Produkte als Alternative zu rotierenden, magnetischen Speichermedien. Es werden Versionen für 4 MB, 10 MB und 20 MB Daten angeboten, die alle auf dem 8-Mbit-Flashfile-Speicher-Chip basieren.