Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.08.2005

Intel bringt neue Chiparchitektur

Auf dem kommenden Fall Intel Developer Forum (IDF) in San Francisco wird Paul Otellini, Chef des kalifornischen Halbleiterkonzerns, eine neue Prozessorarchitektur vorstellen. Diese wird - ähnlich wie schon beim "Pentium M" der "Centrino"-Plattform - auf möglichst geringe Leistungsaufnahme und Abwärme bei gleichzeitig hoher Leistung ausgelegt sein. Sie tritt dann im zweiten Halbjahr 2006 die Nachfolge der "Netburst"-Technik an. Codenamen für kommende Multi-Core-Prozessoren hatte Otellini schon früher in diesem Jahr enthüllt: Es soll je einen Noteboook-("Merom"), Desktop- ("Conroe") und Server-Chip ("Woodcrest") auf Basis der neuen Stromspararchitektur geben. Experten gehen davon aus, dass zuerst der Notebook-Prozessor Merom auf den Markt kommt. Rätselraten gibt es derzeit noch darum, ob die neuen Chips mit zwei oder vier Kernen bestückt sein werden. (tc)