Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.03.1996 - 

Peripherie laesst sich einfacher anbinden

Intel bringt PCI-Chipsaetze und Controller-Baustein fuer USB

Mit "430HX" und "430VX" bringt Intel bereits die vierte Generation von PCI-Chipsaetzen auf den Markt. Der 430HX ist nach Herstellerangaben fuer die Entwicklung professioneller PCs gedacht, bei denen es auf hohe Rechenleistung ankommt. Er besteht aus einem System-Controller und einem PCI-ISA-IDE-Beschleuniger. Die fuer den Einsatz in Home-PCs entwickelte VX-Variante enthaelt vier Bausteine, da hier der System-Controller in drei Chips realisiert wird.

Die beiden Chipsets unterstuetzen den Universal Serial Bus, der im PC insbesondere eine einfache Anbindung von Peripheriegeraeten gewaehrleisten soll. Der von Intel ebenfalls neu vorgestellte Controller "82930A" entspricht der USB-Spezifikation 1.0, die von Compaq, DEC, IBM, Intel, Microsoft, NEC und Northern Telecom gemeinsam entwickelt wurde. Diese Firmen sind Mitglieder des "USB Implementors Forum".

Der USB-Controller von Intel soll in PC-Peripheriegeraeten und Telefonen zum Einsatz kommen und mit USB-faehigen Rechnern kommunizieren. Kompatibilitaet zu den neuen PCI-Chipsaetzen ist gewaehrleistet. Fuer Entwickler bietet Intel ein auf dem USB- Controller basierendes Starterkit an, das ein Evaluationsboard, Schaltplaene und Dokumentation umfasst. Ausserdem soll ein "Peripheral Development Kit" auf den Markt kommen, das ausser dem Starterkit und Software von Drittanbietern zusaetzlich eine Hauptplatine enthaelt, die USB-Host-kompatibel ist.