Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.06.1997 - 

Kommentar

Intel-Konkurrenz im Aufwind?

Wer die Presseberichte über die Intel-Rivalen AMD und Cyrix verfolgt, könnte zu dem Schluß kommen, dem Chipgiganten erwachse endlich eine ernstzunehmende Konkurrenz. Mit der texanischen Start-up-Company Centaur Technology hat sich nun noch ein dritter Anbieter Pentium-kompatibler CPUs hinzugesellt, der nach Experten-Meinung in bestimmten Marktsegmenten, etwa bei Low-end-Desktops oder Notebooks, durchaus Erfolgschancen hat. Glaubt man dem vielzitierten Michael Slater, so wird es Intel künftig gar noch mit vier weiteren Herstellern x86-kompatibler Prozessoren zu tun bekommen. Wie Centaur konzentrieren sich die meisten der potentiellen Rivalen aber auf Märkte, in denen eine niedrige oder mittlere CPU-Performance zu günstigen Preisen nachgefragt wird. Dataquest etwa prophezeit AMDs "K6" ausschließlich in diesen Segmenten signifikante Absatzmöglichkeiten. Cyrix werden die besten Überlebenschancen im Consumer-Markt und im Upgrade-Geschäft eingeräumt. Zwar könnte es diesen Herstellern durchaus gelingen, Intel hier Anteile abzujagen. Die hohen Gewinnmargen, die sich in den ersten Monaten nach der Einführung von High-end-Prozessoren erzielen lassen, streicht aber nach wie vor der Branchenriese ein. Für die Newcomer in den unteren Segmenten wird die Luft dagegen dünner: Sie machen sich zunehmend gegenseitig Konkurrenz.