Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.07.1998

Intel kränkelt und hofft

MÜNCHEN (CW) - Mit Einnahmen von 5,92 Milliarden Dollar lag Chip-Marktführer Intel im zweiten Quartal 1998 knapp unter dem Ergebnis des zweiten Vorjahresquartals (5,98 Milliarden Dollar). Der Gewinn fiel um 29 Prozent auf 1,17 Milliarden Dollar. Ursache für die Flaute sind weltweite Überkapazitäten bei der Herstellung von Halbleitern.

Im ersten Halbjahr 1998 nahm Intel mit 11,93 Milliarden Dollar rund vier Prozent weniger ein als 1997. Der Gewinn schrumpfte um ein Drittel auf 2,45 Milliarden Dollar. Überwiegend durch "natürliche Fluktuation" will Intel bis Dezember 3000 von 65000 Stellen streichen. Zum Jahresende hofft der Prozessorriese wieder bessere Zahlen vorlegen zu können.