Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Springdale-Chipsatz in den Startlöchern

Intel: Mehr Tempo für den Pentium 4

17.01.2003
MÜNCHEN (CW) - In den kommenden Monaten sollen deutlich schnellere PCs auf Basis von Intels Pentium 4 auf den Markt kommen.

Wie amerikanische Online-Nachrichtendienste unter Berufung auf firmennahe Quellen berichten, will der Halbleiterhersteller seinem demnächst in einer 3,2-Gigahertz-Ausführung erhältlichen Flaggschiff unter den Desktop-Prozessoren einen neuen Chipsatz (Codename: "Springdale") mit einer Taktfrequenz von 800 Megahertz spendieren. Die derzeit für P4-Systeme erhältlichen Chipsätze takten mit 400 und 533 Megahertz. Mit drastischen Leistungssprüngen ist nach Ansicht von Experten dennoch nicht zu rechnen: So schätzt etwa Insight-64-Analyst Nathan Brookwood das über die Erhöhung der Busgeschwindigkeit zu erzielende Performance-Plus auf drei bis fünf Prozent. Nach Erwartungen von Branchenexperten wird der Halbleiterhersteller die neuen Produkte vermutlich auf dem Intel Developer Forum (IDF) am 18. Februar 2003 offiziell ankündigen. Um der jüngsten P4-Variante den Weg in den Markt zu ebnen, dürfte es dann weitere Preissenkungen für Intels Desktop-CPUs geben. Die Meldungen wurden von Intel bislang nicht bestätigt. (kf)