Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


15.07.1994

Intel mit Proshare schon einen Schritt weiter ISDN-Arbeitsgruppe streitet noch ueber Multimedia-Standard

FRAMINGHAM (IDG) - Auf ihrem ersten Treffen diskutierte die Multimedia Applications Working Group ueber die Normierung von Multimedia im ISDN-Umfeld. Heftig eroertert wurde dabei die Frage, ob das Gremium dem Intel-Vorschlag folgen, oder eine eigene, herstellerunabhaengige Definition erarbeiten soll.

Einigkeit bestand darin, dass eine verbindliche und akzeptable Loesung die Entwicklung von Carrier-Diensten forcieren duerfte, so dass es fuer Kunden einfacher wuerde, die Infrastruktur zu nutzen. Der Weg dorthin war jedoch umstritten. Einige Mitglieder der Gruppe wehrten sich gegen ein Intel-Diktat: Ira Clark, technische Mitarbeiterin der DGM&S Inc. trat dafuer ein, sich bei der Entwicklung eines interoperablen Standards nicht an Intels Spezifikation fuer das Videokonferenz-System "Proshare" auszurichten.

Gegen De-facto-Standards sprach sich auch Sigram Schindler von der Teles GmbH in Berlin aus. Loesungen wie die von Intel seien zwar zugaenglich, genuegten aber nicht unbedingt den gesamten Anforderungen an Applikationsentwicklungen. Deutsche ISDN- Programme werden derzeit schnell zur Marktreife gebracht, da sich die Industrie sowohl bei Anwendung als auch bei Anschluss auf Application Programming Interfaces (APIs) geeinigt habe. De-facto- Standards, so prognostiziert Schindler, werden sich langfristig kaum durchsetzen.

Dagegen mahnte Samar Basu aus der Technikabteilung von A&T die Mitglieder der Gruppe zu mehr Offenheit. "Wir koennen den Markt nicht ignorieren", warnte er. Bei dem Entwurf von Standards sollten Anwendungen wie Proshare beruecksichtigt werden, so dass sie sich zumindest als End-to-end-Loesung einbinden liessen.

Die Zeit fuer die Gruppe draengt, denn Intel versucht bereits, mit dem Billigkonferenzsystem den Markt zu dominieren. Fuer den Oktober ist das naechste Treffen anberaumt, dann sollen die Mitglieder Anforderungsprofile praesentieren.

Dem Forum steht dann noch viel Arbeit bevor, muss es doch unter Beruecksichtigung der nationalen Standards eine Loesung entwerfen, der alle Mitglieder zustimmen koennen.