Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.06.1996

Intel schleust Video-Bilder durchs TK-Netz

BOSTON (IDG) - Die Intel Corp. hat ein Video-Telefon angekündigt, das über standardmäßige TK-Leitungen betrieben wird. Der Chiphersteller will eine Lösung am Markt einführen, die bei Telefongesprächen ein Bild des jeweiligen Partners auf dem PC zeigt. Anwender benötigen für den Betrieb von "Video Phone" einen Pentium-Rechner mit einer Taktfrequenz von wenigstens 133 Megahertz, jedoch nicht wie bisher üblich einen ISDN-Anschluß. Dafür liefert die Intel-Lösung allerdings auch nur vier bis zwölf Bilder pro Sekunde. An diesen Daten setzt auch die Kritik einiger Experten an. Frequenzen von weniger als zehn Bildern pro Sekunde, so der Analyst Elliot Gold, ermüden beim Zusehen.

Dennoch wird etwa Compaq Video Phone ab Mitte des Jahres in PCs der Serie "Presario" einbauen. Mit diesem Vorhaben, so vermutet der Experte Gold, schielt Compaq bereits auf das Weihnachtsgeschäft.