Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.02.1990

Intel schließt DRAM-Pakt mit Japans NMB

SANTA CLARA (CW) - Nach dem Aus des US-Chip-Konsortiums US Memories macht Intel bei dynamischen Speicherchips nunmehr gemeinsame Sache mit den Japanern. So gründete der kalifornische Halbleiterriese mit der japanischen NMB Semiconductor Co., Tateyama, ein DRAM-Chip-Joint-venture mit Namen Intel/NMBS DRAMS Fabrications Co. Die neue Gesellschaft, die ihren Sitz im Intel-Headquarter in Santa Clara hat und unter der Leitung von Intel-Vice-President Roger Nordby steht, wird die von NMB in Japan gefertigten Speicherchips weltweit vertreiben.

Mit diesem Abkommen verschafft sich Intel wieder Zugang zum DRAM-Chip-Markt, aus dem das Unternehmen 1985 ausgestiegen war, und sichert sich zudem die Verfügbarkeit von dynamischen Speicherchips für den Fall, daß sich ein ähnlicher Engpaß wie im vergangenen Jahr noch einmal wiederholt. Die japanische NMB Semiconductor kann ihrerseits von dem weltweiten Vertriebsnetz von Intel profitieren.