Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.11.2008 - 

Umsatzwarnung

Intel schockiert die Börsen

Der weltgrößte Computerchip-Hersteller Intel hat angesichts der düsteren Konjunkturaussichten überraschend seine Umsatzprognose für den Rest des Jahres massiv gesenkt.

Die Warnung des Branchenriesen ist ein weiteres Alarmzeichen der globalen wirtschaftliche Talfahrt. Die Anleger reagierten geschockt. Intel rechnet nun für das vierte Quartal lediglich noch mit einem Umsatz zwischen 8,7 und 9,3 Milliarden Dollar (umgerechnet 7,4 Milliarden Euro). Das teilte der Konzern am Mittwochabend nach US-Börsenschluss in Santa Clara (Kalifornien) mit. Vor gerade mal vier Wochen hatte Intel noch 10,1 bis 10,9 Milliarden Dollar erwartet.

Die Nachfrage habe sich in allen Regionen und Marktsegmenten deutlich abgeschwächt, so der Chiphersteller. Die PC-Hersteller verringerten zudem ihre Lagerbestände.

Die Intel-Aktie brach im nachbörslichen Handel um rund sieben Prozent ein. Sie hatte bereits im Tagesverlauf knapp drei Prozent auf 13,52 Dollar verloren. Marktteilnehmer erwarteten wegen der Intel-Warnung für die Börsen an diesem Donnerstag schwere Belastungen besonders bei Werten der Technologiebranche.

Die Brutto-Marge sieht Intel im vierten Quartal bei nur noch 55 Prozent. Zuvor hatte der Konzern bei der wichtigen Kennziffer für die Profitabilität mit 59 Prozent gerechnet. Intel senkt zudem seine Investitionen im Schlussquartal um 100 Millionen Dollar auf 2,8 Milliarden Dollar. (dpa/tc)

Newsletter 'Fachhandel' bestellen!