Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.07.2004 - 

Genügsame CPUs

Intel spart Strom mit Pentium-M-Chips

MÜNCHEN (CW) - Intel bringt vier Prozessoren für kleine Notebooks, die weniger als drei Kilogramm wiegen, auf den Markt. Alle vier sollen weniger Strom aufnehmen und dadurch auch weniger Wärme abstrahlen. Der Hersteller unterscheidet bei den stromsparenden Modellen zwischen den "Low-Voltage"-Chips, die mit maximal zehn Watt auskommen, und den "Ultra-Low-Voltage"-Versionen, die nicht mehr als fünf Watt benötigen. Die Ultra-Stromsparchips können aufgrund der geringen Wärmebildung ohne die sonst notwendigen Kühleinrichtungen betrieben werden.

Bei drei der Neuen handelt es sich um Pentium-M-Modelle, die auf dem "Dothan"-Prozessorkern basieren, also mit 90 Nanometer breiten Leiterbahnen gefertigt werden. Im Einzelnen zeigte der Hersteller den Pentium M Low Voltage 728 mit einer Taktrate von 1,4 Gigahertz, den Pentium M Ultra Low Voltage 733 (1,1 Gigahertz) und den Pentium M Ultra Low Voltage 723 (1,0 Gigahertz). Schließlich bietet Intel mit dem "Celeron M Ultra Low Voltage 353" noch ein Celeron-Modell für Mobilrechner an, das mit 900 Megahertz getaktet ist und 161 Dollar kostet. Die Pentium-M-Chips sind ab 241 Dollar zu haben. (kk)