Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Intel und Pacific Bell kooperieren PC wird zur Drehscheibe von verschiedensten Informationen

24.09.1993

FELDKIRCHEN (CW) - Den Bestrebungen, Moeglichkeiten der DV mit den Dienstleistungen anderer Industriebereiche zu verschmelzen, haben sich Chiphersteller Intel und die Telekommunikationsgesellschaft Pacific Bell angeschlossen.

Seit geraumer Zeit haeufen sich die Vereinbarungen zwischen Unternehmen verschiedenster Industriezweige, ihr jeweiliges Know- how zusammenzuwerfen, um Synergie-Effekte fuer neue Informationsformen zu erzielen. Dabei rueckt der PC immer mehr ab von seinem angestammten Betaetigungsfeld und schluepft in die Rolle der Informationszentrale, die Ton, laufende Bilder und sonstige Daten zu einer neuen Informationseinheit verschmilzt.

Beispiele fuer Kooperationen waeren die Zusammenarbeit zwischen der Silicon Graphics Inc. und dem US-Verlag Time Warner; zwischen Motorola, Scientific Atlanta Inc. und Apple/IBM; zwischen einerseits Microsoft und Time Warner, andererseits der Gates- Company mit Intel. Mit der Verbindung NCR/AT&T und IBM ist die Liste von Unternehmen noch nicht komplett, die sich auf Betaetigungsfeldern tummeln, die mit dem Stichwort etwa vom interaktiven TV betitelt sind. Intel selbst hat aehnliche Abkommen schon frueher mit Siemens, Ameritech, Bell Atlantic und Ericsson abgeschlossen. Intel gab nun eine weitere Kooperation mit Pacific Bell bekannt. Ziel des Abkommens ist die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Integration von Audio- und Videoanwendungen mit herkoemmlichen digitalen Daten fuer PC-Benutzer, um verbesserte Systemloesungen auf den Markt zu bringen. Die Vereinbarung soll die Verquickung von PC- und Telefon-Technologie sicherstellen. Gegenwaertig verwaltet Pacific Bell in Kalifornien rund 14 Millionen Telefonleitungen fuer private und kommerzielle Kunden. Bis Ende 1994 sollen 68 Prozent, bis 1997 fast 100 Prozent aller Anwender in dem amerikanischen Sonnenstaat mit ISDN-Anschluessen versorgt sein. Mit dem Zusammenschluss von PCs und Telefonen erhoffen sich die beiden Unternehmen neue Anwendungen und PC- Dienste.

Mit der Verheiratung von ISDN- und Computertechnologie sollen allen Anwendern Dienste wie Video-Datenkonferenzen am PC zur Verfuegung gestellt werden koennen.