Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


22.05.2007

Intel und STMicroelectronics gründen Flash-Memory... (zwei)

STM werde ihre Flash-Memory-Vermögenswerte an das neue Unternehmen verkaufen, Intel ihre NOR-Flash-Memory-Chips, die in Unterhaltungselektronik eingesetzt werden. Intel soll einen Anteil von 45,1% an der neuen Gesellschaft sowie 432 Mio USD in bar bei Abschluss der Transaktion erhalten, während STM einen Anteil von 48,6% und bei Abschluss 468 Mio USD bekommen soll.

STM werde ihre Flash-Memory-Vermögenswerte an das neue Unternehmen verkaufen, Intel ihre NOR-Flash-Memory-Chips, die in Unterhaltungselektronik eingesetzt werden. Intel soll einen Anteil von 45,1% an der neuen Gesellschaft sowie 432 Mio USD in bar bei Abschluss der Transaktion erhalten, während STM einen Anteil von 48,6% und bei Abschluss 468 Mio USD bekommen soll.

Das Private-Equity-Unternehmen Francisco Partners LP wird 150 Mio USD in bar für die restlichen 6,3% der Aktien zahlen.

Die Parteien haben von einem Bankenkonsortium Zusagen für ein langfristiges Darlehen über 1,3 Mrd USD und einen revolvierenden Kredit über 250 Mio USD, hieß es weiter. Die Mittel würden für die Bezahlung von Intel und STM sowie als Betriebskapital verwendet. Die Transaktion soll in der zweiten Jahreshälfte 2007 abgeschlossen werden.

Brian Harrison, momentan General Manager für die Flash-Memory-Group von Intel, wird den Angaben zufolge CEO des neuen Unternehmens. Für STM-President und CEO Carlo Bozotti ist die Stelle des Chairman eingeplant. Die Zentrale werde in Genf angesiedelt werden - dort hat STM ihren Sitz. Weltweit soll das Unternehmen neun Forschungs- und Produktionsstätten mit 8.000 Mitarbeitern haben.

Die STM-Aktie stieg nach Wiederaufnahme des Handels um 5% auf 15,60 EUR, nachdem sie in Erwartung der Ankündigung ausgesetzt worden war.

Webseite: http://www.st.com

http://www.intel.com

-Von Kevin Kingsbury, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108,

unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/pia/bam

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.