Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.07.1992 - 

Intel kauft sich bei VLSI ein

Intel und VLSI wollen gemeinsam einen 386SL-Chipsatz entwickeln

MÜNCHEN (CW) - Die Intel Corp. und die VLSI Technology Inc. haben ein Abkommen geschlossen, nach dem sie gemeinsam einen 386SL-Chipsatz für X86-kompatible Handheld-Computer entwickeln und vermarkten wollen.

Intel liefert den 386SL-Prozessor an VLSI, wo er um sogenannte Functional System Blocks (FSBS) für PCs ergänzt werden soll. Diese Chips erweitern die CPU zum Beispiel um standardisierte Kommunikations-Schnittstellen. Die Entwicklung des Produkts werde in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres abgeschlossen sein, VLSI Technology werde es vermarkten, teilten die Unternehmen mit.

Intel erwirbt im Rahmen des Abkommens eine Minderheitsbeteiligung an VLSI im Wert von 50 Millionen Dollar und erhält außerdem das Recht, weitere Stammaktien des Unternehmens zu kaufen. Das Aktienpaket soll maximal 20 Prozent der frei gehandelten VLSI-Papiere umfassen. Mit diesem Abkommen, dem noch die US-Kartellbehörde zustimmen muß, hat die Intel Corp. erstmals nach IBM einem Unternehmen eine Lizenz für einen seiner PC-Prozessoren gegeben.

Beide Unternehmen sehen glänzende Marktchancen für Handhelds und Stift-Computer, die mit den zirka 70 Millionen bereits verkauften PCs kompatibel sind - und damit auch für ihren Chipsatz.