Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.04.2000

Intel verstärkt Celeron-CPUs

MÜNCHEN (CW) - Mit schnelleren Celeron-Prozessoren versucht Intel, Marktanteile im Lowend-Segment des Consumer-Marktes zurückzugewinnen. Die neuen CPUs, die auf 566 und 600 Megahertz getaktet sind, stellt Intel in der 0,18-Mikrometer-Technologie her.

Der Hersteller stattet die schnelleren Celerons mit seinen Single-Instruction-Multiple-Data- (SIMD-)Multimedia-Erweiterungen aus, die bislang den Pentium-II- und -III-CPUs vorbehalten waren. Die Chips arbeiten allerdings weiterhin mit einem 128 KB großen L2-Cache und einem auf lediglich 66 Megahertz getakteten Systembus. Für die 566-Megahertz-Variante verlangt Intel 167 Dollar, der 600-Megahertz-Chip soll 181 Dollar kosten.

Um das Lowend-Segment des PC-Marktes bahnt sich ein neuer Gigantenkampf an. Im zweiten Quartal dieses Jahres will AMD mit dem "Spitfire", der auf Athlon-Technik aufbauen soll, eine neue Prozessorfamilie für günstige Consumer-Rechner auf den Markt bringen. Die PC-Hersteller zögern noch, was die neuen Celerons betrifft. Compaq, Dell und Gateway haben bislang keine konkreten Pläne.