Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.04.1995

Intel will die Pentium-Affaire bald beilegen

MUENCHEN (CW) - Intel ist auf dem besten Wege, auch die rechtlichen Probleme im Zusammenhang mit der fehlerhaften Pentium-CPU zu bereinigen. Vor dem Superior Court in San Jose einigte sich der Chiphersteller mit elf Klageparteien und erklaerte sich bereit, bis zu sechs Millionen Dollar fuer Anwaltskosten und sonstige Aufwendungen zu zahlen. Ausserdem wolle man fuer die betroffene Prozessorserie eine lebenslange Austauschgarantie geben, erklaerte Intel-Firmensprecher Howard High.

Der Vorschlag zur Beilegung der Rechtsstreitigkeiten muss allerdings noch vom Gericht bestaetigt werden. Der Termin fuer die Anhoerung wurde auf den 22. Juni festgesetzt. Wie High weiter ausfuehrte, seien zuvor zwei aehnliche Klagen, die Kunden aufgrund der Produktmaengel angestrengt hatten, ebenso abgewiesen worden wie der Versuch einiger Aktionaere, Ansprueche gerichtlich geltend zu machen.