Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.08.1986 - 

USA

Intel zieht sich aus Mittelamerika zurück

SANTA CLARA (CWN) - Die Intel Corp. plant die Stillegung ihrer Produktionsstätte im mittelamerikanischen Staat Barbados. Die endgültige Entscheidung könnte rund 900 Mitarbeitern den Arbeitsplatz kosten. Auch in der puertoricanischen Fabrik sollen 420 Arbeiter bis zum Jahresende entlassen werden. Dies entspräche etwa der Hälfte der dort Beschäftigten.

Stratus läßt sich in Honkong nieder

MARLBORO (CWN) - Die Stratus Computer Inc. gab jetzt die Gründung eines Tochterunternehmens in Hongkong bekannt. Von der neuen Stratus Computer (HK) Ltd. aus sollen auch die Geschäftstätigkeiten in Taiwan, China sowie anderen asiatischen Ländern gelenkt werden. Um die Kundenbetreuung im fernöstlichen Raum zu erleichtern, hat der Computeranbieter ein Customer Assistance Center eingerichtet.

Ingram Distribution hält Micro D Mehrheit

SANTA ANA (CWN) - Die Ingram Distribution Group erhöhte jetzt ihre Aktienbeteiligung an Micro D auf über 60 Prozent. Ingram übte ein Optionsrecht über

695 305 Aktien aus und stockte somit ihren Kapitalanteil um weitere 10,4 Prozent auf. Entgegen der Meinung von Beobachtern erklärte Ingram, augenblicklich fänden keine Gespräche über die Übernahmen der restlichen Wertpapiere statt.

Verluste beuteln Control Data Corp.

MINNEAPOLIS (CWN) - Einbußen in Höhe von 7,8 Millionen Dollar muß die Control Data Corp. im zweiten Quartal hinnehmen. Obgleich dieses Ergebnis auch durch die Ausgabe der Europaaktivitäten in Brüssel verursacht wurde, das allein ein 11, 7 Millionen Dollar Defizit bescherte, lag der Verlust um 4,8 Millionen Dollar über dem vergleichbaren Vorjahreswert. Die Umsätze fielen ebenfalls um 9,2 Prozent auf 828,5 (913,3) Millionen Dollar. Im Geschäftsbereich Computer konnte der Fehlbetrag indes auf 14,2 (16,4) Millionen Dollar reduziert werden.

Gläubiger zwingen Eagle zur Liquidation

GARDEN GROVE (CWN) - Durch das Einstellen sämtlicher Geschäftstaktivitäten und die Liquidation des Vermögens will Eagle Computer jetzt seinen Schuldenberg abtragen. Als sich das Unternehmen vor etwa einem Monat unter den Schutz von Chapter Eleven gerettet hatte, belief sich der Fehlbetrag auf 7,2 Millionen Dollar. Als Gläubigerin von 4,8 Millionen Dollar tritt die Bank of America in San Francisco auf, die dem Konsolidierungsplan nicht zustimmte und jetzt auf der Liquidation bestand. Auch die Kapitalbeschaffung durch Ausgabe junger Eagle-Aktien hatte das Kreditinstitut abgelehnt.