Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


12.12.1986

Intelligent Buildings

Teleports sind zeitlich vorgezogene Zugangs- und Vermittungsknoten zu einem internationalen IBCN-Backbone-Network (IBCN =Integratet Broadband Communication Network), welches alle vorhandenen und noch entstehenden schmal- und breitbandigen Telekommunikationsnetze und -dienste integriert.

Das IBCN-Backbone-Network stellt gewissermaßer das "Elestronic-Highway"-System dar, welches über entsprechende "zufahrts- und Verteilerknoten" (Teleports) elektronische Transaktionen jeder Art im TDM (Time Division Mode) integriert und unter der PCM (Pulse Code Modulation) hierarchischen Kanaleinteilung genormt zu transportieren gestattet. Das auf die teleports gestützte IBCN-Backbone-Network stellt ein Internationales Teleport-Overlay-System (ITOS) darwelches jedem Teleport-User an der IBCN-Steckdose alle Telekommunikations- und Telematikdienste im TDM zur Verfügung stellt.

Ist eine multifunktionale Workstation (MFW ) über das IBSN am Teleport, das heißt am ITOS angeschlossen, so ist der MFW-User werden räumlich noch zeitlich in seiner Telekommunikationsfähigkeit eingeschränkt. ITOS ist daher die Grundlage für die integrierte Office- und Produktionsautomation und enthält als Untermenge die schmalbandige ISO-OSI Protokolarchitektur, die sich vor dem ITOS-Hintergrung jedoch als noch völlig unterentwickelt erweist.

Überlegungen der strategischen Ivestitionsplanung führen bereits heute zur Planung und Errichtung einer großen Anzahl von Teleports, die als Versorgungsknoten für sogenannte Intelligent Buildings oder ganzer Stadtkomplexe (Telematic Cities) dienen.

Derartigen Investitionsobjekte, die in der Regel meist über 500 Millionen Dollar pro Objekt liegen, zeigen sich als finanziell überaus erfolgreiche Unternehmungen, da über derartige High-Tech-Cities auserordentlich positive ökologische und ökonomischeWirkungen erzielt werden.