Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.12.1986 - 

Esprit-Förderung deckt die Hälfte der Projektkosten:

Intelligentes DM-System ist das Ziel

ESSEN (CW) - An dem Esprit-Projekt "Advanced Control System" zur Entwicklung und Realisierung eines intelligenten CIM-Systems mit Echtzeitverhalten arbeitet seit März dieses Jahres ein Konsortium aus drei europäischen Unternehmen und zwei Universitäten. Ziel der Arbeiten ist die Integration von Planung, Disposition, Datenbank-Verwaltung, Signalüberwachung und Betriebsdatenerfassung. die herkömmliche Systeme heute noch nicht bieten.

Das Konsortium setzt sich zusammen aus den britischen Unternehmen Dextralog Ltd. und ICL, des weiteren der Krupp Atlas Datensysteme GmbH sowie den Technischen Universitäten Delft und Twente in den Niederlanden. Das Projekt mit einem Volumen von sechs Millionen Mark ist auf über vier Jahre ausgelegt. Diese Summe wird im Rahmen der Esprit-Förderung bereitgestellt. Die andere Hälfte tragen zu je 25 Prozent Dextralog, ICL und die Universität Delft sowie zu je 12,5 Prozent die Universität Twente und die Krupp Atlas Datensysteme GmbH.

Das intelligente DM-System soll auf der Grundlage praxisnaher fertigungstechnischer Anforderungen entstehen. Schwerpunkte dabei sind die Rechnersteuerung und ein hierarchisches System zur Vorbereitung von Steuerentscheidungen, außerdem die Online-Echtzeitdisposition unter Nutzung von Simulationstechniken sowie eine integrierte Echtzeitüberwachung der Zellensteuerung.

Der als offenes System arbeitende Zellensteuerteil soll so ausgeführt werden, daß er sich in ein übergeordnetes CIM-System integrieren läßt. Die Bewertung erfolgt durch ein Modell, mit dem man die Leistungsfähigkeit des Steuersystems und weitere notwendige Verbesserungen aufzeigen kann. Geplant ist die Erstellung einer industriellen Demonstrationsanlage für moderne CIM-Steuersysteme mit Echtzeitverhalten zur flexiblen Automation.