Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.1989

Intelligenz saaeuft

Computer seien harmlos, konnte man jüngst im "SPIEGEL" lesen. Es ging um eine Studie über geistige Verstümmelungen, die Kinder beim Computern davongetragen haben sollen. Davon, so das Ergebnis der Untersuchung, könne keine Rede sein.

Im Gegenteil: Schüler, die durch die Beschäftigung mit dem PC die "Dummheit der Maschine" erfahren hätten, bescheinigten "der Freundin mehr Attraktivität", während

andererseits die Quoten-Mädchen den PC einfach "primitiv" fänden.

So ganz kann sich Trauerwein mit diesen Erkenntnissen nicht anfreunden. Warum wurden die Jugendlichen nicht gefragt, was sie von einem PS/2 Modell 70 mit 486-Motherboard halten? Und haben es die Interviewer gar versäumt, die Vorteile der System-Anwendungs-Architektur zu preisen ?

Es kommt doch nicht von ungefähr, daß sich die IBM auf eine Mainframe-Mehrheit von 75 Prozent stützen kann. An die Adresse von Kohl, Späth und Waigel: John Akers wäre das nicht passiert. Womit wieder einmal bewiesen wäre, daß IBM-Anwender die besseren DV-Spezialisten sind. Splitterproduzenten haben bei ihnen eben nur dann eine Chance, wenn sie SAA-fähig sind.