Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.11.2002 - 

Agentur soll Infos aus IT-System gestohlen haben

Intentia verklagt Reuters

STOCKHOLM (CW) - Der schwedische Softwareanbieter Intentia beschuldigt die Nachrichtenagentur Reuters, unbefugt in sein IT-System eingedrungen zu sein, um sich Informationen zu Quartalsergebnissen vor deren Veröffentlichung zu verschaffen. Reuters-Vertreter weisen die Vorwürfe zurück.

Laut einer internen Untersuchung habe es am 24. Oktober dieses Jahres um 12.51 Uhr einen unberechtigten Zugriff von außen auf das IT-System von Intentia in der schwedischen Firmenzentrale in Stockholm gegeben. Die IP-Adresse des Angreifers konnte der Nachrichtenagentur Reuters zugeordnet werden, heißt es in einer Mitteilung der Schweden. Um 12.57 Uhr habe Reuters erste Informationen zu den Ergebnissen des dritten Geschäftsquartals veröffentlicht, die eigentlich erst im Laufe des Nachmittags bekannt gegeben werden sollten.

Intentia habe sich daraufhin entschlossen, Klage gegen Reuters einzureichen. Ferner werde man alle technischen Einzelheiten an die schwedische Börse weiterleiten. Ziel sei es, ähnliche Vorfälle der Vergangenheit aufzuklären und zukünftig derartige Diebstähle zu verhindern.

Vertreter von Reuters wiesen die Anschuldigungen zurück. Man sei über die Klage Intentias überrascht, heißt es in einer Stellungnahme. Die Ergebnisse seien erst veröffentlicht worden, nachdem sie bereits aus dem Internet abgerufen werden konnten. (ba)