Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.02.2008

Interesse an Kauf von Distrigaz-Mehrheit nimmt zu

LONDON (Dow Jones)--Die Zahl der Interessenten an der zum Verkauf stehenden 57%-Beteiligung am belgischen Gasversorger Distrigaz SA nimmt zu. Centrica und ihre 25,5%-Tochter SPE hätten ihr Interesse am Einstieg bei Distrigaz angemeldet, sagte am Dienstag ein Sprecher des britischen Energiekonzerns Centrica plc.

LONDON (Dow Jones)--Die Zahl der Interessenten an der zum Verkauf stehenden 57%-Beteiligung am belgischen Gasversorger Distrigaz SA nimmt zu. Centrica und ihre 25,5%-Tochter SPE hätten ihr Interesse am Einstieg bei Distrigaz angemeldet, sagte am Dienstag ein Sprecher des britischen Energiekonzerns Centrica plc.

Damit wächst möglicherweise der Wettbewerb um den Einstieg bei dem belgischen Gasversorger. Bereits im vergangenen Jahr hatte es in Berichten geheißen, die deutschen Energieversorger E.ON AG und RWE AG wollten den Distrigaz-Anteil möglicherweise kaufen.

Suez muss sich von ihrem Distrigaz-Anteil trennen, weil die EU-Kommission dies vom französischen Konzern fordert. Der Verkauf ist Bedingung für die Genehmigung der Fusion von Gaz de France mit Suez. In diesem Zusammenhang muss sich auch GdF von 25,5% an SPE trennen. Hier hat Centrica ein Vorkaufsrecht.

Belgischen Presseberichten zufolge sollen sich Politiker in dem Land dafür ausgesprochen haben, Distrigaz mit SPE zu fusionieren. Dies würde dem in Belgien dominierenden Versorger Electrabel einen stärkeren Wettbewerber entgegensetzen.

Webseiten: http://www.centrica.com -Von James Herron, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/jhe/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.