Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.04.1979

Interflex:Interlock - keine sanfte Sache mehr

VS-WEIGHEIM (pi) - Die von der Interflex GmbH in Hannover gezeigten elektronischen Systeme wurden für Zugangskontrollen im betrieblichen Bereich entwickelt.

Das neue Zutrittssicherungssystem "Interlock 2000" wird mit einem Security-Ausweis bedient. An die Zentraleinheit sind mehrere dezentrale Leser anschließbar. Jede Türbewegung kann über Protokolldrucker dokumentiert werden. Abgewiesene Türöffnungsversuche werden ebenfalls protokolliert und können Alarm auslösen Der Grund für die Ablehnung ist im Protokoll ersichtlich Verlorene Ausweise werden über die Zentraleinheit gesperrt. Das System unterscheidet mehrere Sicherheitszonen sowie Zeitzonen Bei Stromausfall wird der volle Betrieb für rund 8000 Buchungen aufrechterhalten Das modular aufgebaute System kann auch als reine Überwachungsanlage eingesetzt werden.

Das multifunktionale Zeitdatenerfassungs- und Zutrittssteuerungssystem "2112" ist modular aufgebaut und mikroprozessorgesteuert. Neben dem Anschluß von Zeitdatenterminals kann auch eine mikroprozessorgesteuerte Stempeluhr angeschlossen werden. Ein Anschluß von Zugangskontrollen gestattet die Nutzung der verfügbaren Software- und Hardware-Moduln. Das System wird vom Personal durch fälschungssichere Ausweise bedient. Die Programmierung der Anlage, als Option mit alphanumerischer Tastatur lieferbar, erfolgt über die eingebaute Tastatur.

Informationen Interflex Datensysteme GmbH, Muhlhauserstraße 47, 7201 VS-Weigheim

CeBIT-Nord (Halle 1), Stand C 8108