Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.06.1996 - 

Firmenveteran verläßt Führungsetage

Interim-Release soll Apples Copland-Aufschub überbrücken

Apple hat offensichtlich Schwierigkeiten, das bereits seit geraumer Zeit angekündigte und zuletzt für Ende dieses Jahres avisierte Copland rechtzeitig fertigzustellen. Bereits vor einigen Wochen erklärte Apple-Chef Gilbert Amelio das Microkernel-Betriebssystem, das auf den gemeinsam mit IBM entwickelten Spezifikationen der Common Hardware Reference Platform basiert, zum "1997er Ereignis" seines Unternehmens. Inzwischen in "Mac-OS 8" umbenannt, soll es voraussichtlich bis Mitte nächsten Jahres zur Verfügung stehen. An Stelle von Copland füllt nun Harmony die Lücke des ursprünglich geplanten Auslieferungstermins - ein Versöhnungsangebot an all diejenigen Mac-User, die bereits fest mit Copland gerechnet haben. Die Interim-Version wird mit Grafiktechniken wie "Quickdraw 3D" und mit der Multi- media-Plattform "Quicktime 2.5" ausgestattet. Auch die schon jetzt verfügbare Objekttechnik "Opendoc" sowie der Opendoc-fähige Internet-Browser "Cyberdog" sollen Bestandteil des Produkts werden. Im Hinblick auf Copland sind einige kosmetische Veränderungen bei der Benutzeroberfläche geplant.

Existierende Mac-Anwendungen sind auf Harmony ohne Modifikationen lauffähig, heißt es bei Apple. Auch Entwickler brauchen sich vorläufig noch nicht mit einem neuen API auseinanderzusetzen - die Applikationen müssen erst für Copland umgeschrieben werden.

Ob die personellen Veränderungen in Apples Führungsetage im Zusammenhang mit der verschobenen Copland-Auslieferung stehen, ist unklar. Wie jetzt bekannt wurde, scheidet nach elf Jahren Betriebszugehörigkeit James Buckley, President von Apple America, aus dem Unternehmen aus. Der 45jährige Firmenveteran nehme die Restrukturierung der Konzernspitze wahr, um sich neuen Interessen zu widmen, so eine Sprecherin der Apple Computer Inc.