Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.07.1997 - 

Nordrhein-Westfalen startet Initiative

Internet-Cafés sollen Jugendliche motivieren

Das erste Internet-Café wurde vom Arbeitsamt Wesel gemeinsam mit dem Institut für Maßnahmen zur Förderung der beruflichen und sozialen Eingliederung e.V. (IMBSE) in Moers eröffnet. Anlaß für das Projekt ist die schwierige Situation der Jugendlichen auf dem Ausbildungsstellenmarkt. So kommen im Bezirk Wesel auf 100 Bewerber zur Zeit knapp 60 Ausbildungsplätze.

Immer mehr Jugendliche reagieren nach Einschätzung des Landesarbeitsamts hierauf resigniert und wenden sich von einer zukunftsorientierten Berufsplanung ab. Sie schielen nach Gelegenheitsjobs, um so den Alltag zu bewältigen, begegnen außerschulischen Beratungs- und Bildungsangeboten aber häufig mit Vorbehalten.

Mit Internet-Cafés soll diesen Tendenzen gegengesteuert werden. Hier erhalten die Jugendlichen Zugang zum Internet sowie zu Multimedia-Projekten. Hauptamtliche Mitarbeiter machen Projektangebote, helfen bei Problemen und geben Anregungen für die eigene Präsentation im Internet. Darüber hinaus sind Kontakte zu Unternehmen, Schulen, Bildungsträgern und Arbeitsämtern vorgesehen.

Außerhalb der Projektzeiten steht das Internet allen Jugendlichen zum Surfen offen. Noch in diesem Jahr sollen 20 weitere Internet-Cafés in Nordrhein-Westfalen eröffnet werden.