Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.10.1999 - 

Verbesserter FTP-Server und kostenlose E-Mail

Internet-Dienste von Novell

LONDON (IDG) - Internet-Dienste sollen künftig ebenfalls die Vorzüge der Novell Directory Services (NDS) nutzen. Sowohl ein kostenloser Web-basierender E-Mail-Dienst als auch eine komfortablere Version des in Netware enthaltenen FTP-Servers setzen auf dem Verzeichnisdienst auf.

Verzeichnisdienste liefern Informationen über Benutzer im Netz. Im Prinzip funktionieren sie wie ein elektronisches Telefonbuch, mit dessen Hilfe Benutzer andere Nutzer und Dienste im Netz finden können. Mit "myrealbox.com" offeriert Novell einen kostenlosen E-Mail-Service auf Basis des hauseigenen Verzeichnisdienstes NDS. Entgegen anderen Anbietern plant Novell keine Marketing-Kampagnen für den Dienst. Ebensowenig soll er Profit abwerfen. Das Ziel ist, der Öffentlichkeit die firmeneigenen Technologien für das Web zu demonstrieren. Die Site läßt sich unter der Web-Adresse http://www. myrealbox. com aufrufen.

Eine weitere Neuigkeit in Sachen Internet betrifft den in Netware integrierten File-Transfer-Protocol-(FTP-)Server. Nachdem mittlerweile selbst Novell zugibt, daß das Produkt schwer zu konfigurieren ist, arbeiten die Netzwerker an einer Neufassung. Darüber hinaus erlaubt das Produkt, Dateien sicher von und zu remoten Netware-Servern zu übertragen. Die überarbeitete Fassung soll in die kommende Version von Netware integriert werden und in Netware-5- und -5.1-Netzen funktionieren.

Zusätzlich zu den NDS baut der FTP-Server auf Novells Sicherheits- und Authentifizierungsdiensten auf, um den Dateizugriff der Benutzer zu kontrollieren. Mit der überarbeiteten Version können Netzadministratoren Benutzern den Zugang zu fremden Files, Hosts und bestimmten Uniform Resource Locators (URLs) verbieten. Zudem werden die erfolgreichen Einlogversuche in einer Textdatei gespeichert, die gescheiterten in einer anderen. Letzteres dient zum Aufspüren von Eindringlingen. Nach einer vom Administrator festgelegten Anzahl von Versuchen wird der Zugang gesperrt. Betaversionen des Produkts können Interessenten aus dem Internet laden. Die Adresse lautet http://support. novell.com/beta/public.